29.06.2020 | Familie & Kinder Fast die halbe Abiklasse fällt durch: Eltern geben Corona die Schuld

An einer Schule in der Nähe von Hamburg ist fast die halbe Abiturklasse durch die schriftlichen Prüfungen gefallen. Die Eltern der betroffenen Schüler sind wütend und sehen ein Versagen der Schule in der Corona-Zeit.

Foto: picture alliance / dpa

13 von 28 Schülern sind an der Freien Waldorfschule in Elmshorn bei Hamburg durch die schriftlichen Abiturprüfungen gefallen. Darüber berichtet das Hamburger Abendblatt.

Eltern sehen Versagen bei der Schule

Die Eltern der betroffenen Schüler geben der Schule die Schuld. Diese hätte die Abiturienten während der unterrichtsfreien Corona-Zeit alleine gelassen und nicht genügend unterstützt. Ein paar Eltern prüfen derzeit schon rechtliche Schritte gegen die Schule.

Vier Schüler komplett durchgefallen

Um die schlechten Ergebnisse wieder auszugleichen mussten die durchgefallenen Schüler statt zwei mündlichen Prüfungen nun vier mündliche Prüfungen machen. Vier Schüler sind in Folge dessen komplett durchgefallen.

Die Schulleitung weist die Schuld von sich und erklärt, dass es jedes Schuljahr mal bessere und mal schlechtere Jahrgänge gibt.

Abiturprüfungen in Bayern fast zu Ende

In Bayern stehen die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfungen bereits fest. Aktuell laufen die letzten mündlichen Zusatzprüfungen. Am 17. Juli werden die bayerischen Abiturienten dann entlassen und bekommen ihre Zeugnisse.