12.05.2022 | Geld & Recht 400 Euro beim Einkaufen sparen - so geht's!

Bei den aktuellen Preisen im Supermarkt oder Discounter schlackern einem oft die Ohren. Nahezu jedes Produkt wird teurer. Wie ihr monatlich 400 Euro sparen könnt, hier erfahrt ihr es.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Um wieder mehr Geld für Ausflüge oder andere schöne Dinge in der Tasche zu haben, solltet ihr diese fünf Tipps ganz genau lesen. Denn im Lebensmittel-Einkauf steckt viel Sparpotenzial.

Die Mittagspause vorbereiten

Wer während der Mittagspause in der Arbeit seine selbst geschmierten Brote isst oder abends vorkocht, der kann bis zu 200 Euro sparen. Denn die Kantine oder der Asiate um die Ecke ist meistens deutlich teurer. Durchschnittlich könnt ihr hier getrost mit Ausgaben von 9 Euro pro Tag rechnen.

Einkaufszettel können Wunder bewirken.

Jeder von euch ist bestimmt schon mal mit Hunger und ohne Plan einkaufen gegangen und am Ende war der Einkaufswagen voll und die Geldbörse leer. Damit euch das nicht noch mal passiert, unbedingt vorher einen Einkaufszettel schreiben, an den ihr euch auch haltet. Am besten plant ihr zu Hause schon Gerichte, die ihr in der Woche kochen wollt.

Mit Einkaufszettel kommt ihr im Monat locker 50 Euro günstiger weg.

Es muss nicht das Markenprodukt sein

Markenprodukte haben eines geschafft: Sie haben sich oft durch massive Werbung und eingängige Sprüche ein tolles Image aufgebaut. Viel Geld könnt ihr allerdings sparen, wenn ihr auf Eigenmarken zurückgreift. Die sind qualitativ oft genauso gut und nicht selten steckt hinter beiden Produkten ein und derselbe Hersteller. Monatliches Sparpotenzial, 30 Prozent oder umgerechnet etwa 50 Euro.

Die Uhrzeit ist entscheidend

Frische und verderbliche Ware muss schnell verkauft werden. Nach diesem Prinzip verfahren alle Händler und deshalb könnt ihr abends kurz vor Ladenschluss einige Schnäppchen schlagen. Auf Obst, Gemüse, Fleisch- oder Wurstwaren gibt es abends häufig satte Rabatte.

Scheut nicht davor zurück, die Mitarbeiter im Supermarkt oder den Bäcker eures Vertrauens direkt darauf anzusprechen. Inzwischen gibt es auch einige Apps, mit denen ihr Rabatte kurz vor Ladenschluss direkt in eurer Umgebung finden könnt. 50 Euro könnt ihr dadurch sparen.

Viel hilft viel

Auch wenn diese Binsenweisheit bei Weitem nicht auf alles zutrifft, der Supermarkteinkauf ist ein Paradebeispiel. Viele Produkte sind deutlich günstiger, wenn ihr sie in Großpackungen kauft. Und keine Scheu vor verderblichen Produkten: Gemüse und Fleisch lassen sich problemlos portionieren und einfrieren. Insgesamt bezahlt ihr damit etwa 50 Euro weniger

Das könnte euch auch interessieren