Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Rentenerhöhung 2024: So viel mehr Geld bekommen Rentner

Die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner bekommen im Jahr 2024 mehr Geld. Mit welcher Erhöhung gerechnet werden kann, lest ihr hier.

Frau rechnet am Taschenrechner Geld & Recht Foto: Sutthiphong/Adobe Stock

Die Rentenerhöhung 2024 verspricht Rekorde zu brechen, und die Gründe dafür sind vielversprechend. Mit beeindruckenden Lohnzuwächsen und Tariferhöhungen in verschiedenen Branchen könnten Rentner im kommenden Jahr erhebliche Anstiege erwarten. Doch birgt diese Entwicklung auch Herausforderungen, wie eine mögliche Steuerpflicht für einige Rentner. 

Positive Entwicklungen bei den Löhnen deuten auf Rentenanstieg hin

Die Rente wird an die aktuelle Lohnentwicklung angepasst, und derzeit stehen die Zeichen sehr gut für Rentner im Jahr 2024, wie inFranken.de berichtet. Im zweiten Quartal 2023 verzeichnete der Nominallohnindex einen Anstieg von 6,6 Prozent, während er im ersten Quartal noch bei 5,6 Prozent lag. Aus dem Nominallohnindex wird die Veränderung der durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste inklusive der Sonderzahlungen aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Gesamtwirtschaft berechnet, erklärt das Statistische Bundesamt.

Mit Tariferhöhungen in verschiedenen Branchen wird erwartet, dass dieser Trend in der zweiten Jahreshälfte anhält, was eine erfreuliche Nachricht für viele im Ruhestand darstellt. Doch ein Blick auf die Zahlen der Tafel Deutschland zeigt eine weniger ermutigende Perspektive, da immer mehr Rentner Unterstützung von Einrichtungen suchen.

Prognosen deuten auf eine Rentenerhöhung in 2024 hin

Die letzte Rentenerhöhung erfolgte am 1. Juli 2023. Dabei stiegen die Renten im Westen um 4,39 Prozent und im Osten um 5,86 Prozent. Dieser Anstieg basierte auf einer Lohnerhöhung von 4,5 Prozent im Westen und 6,7 Prozent im Osten. Experten wie der Wirtschaftsweise Martin Werding erwarten eine erneute Rentenerhöhung im kommenden Jahr, so inFranken.de. Rentenexperte Bernd Raffelhüschen prognostiziert sogar, dass Rentner ab Mitte 2024 mit einer Steigerung von mindestens 5,5 bis 6 Prozent rechnen können, was den höchsten Anstieg im Westen seit 1977 bedeuten würde.

Ähnlich optimistisch äußert sich Professor Jens Boysen-Hogrefe vom Kieler Institut für Weltwirtschaft, der ebenfalls eine Steigerung von sechs Prozent für möglich hält, wie er der BILD-Zeitung berichtet. Er betont, dass Rentner von den steigenden Löhnen profitieren, da die Rentenanpassung eng an die Lohnentwicklung gekoppelt ist.

Steigende Löhne und Tarifabschlüsse beeinflussen die Rentenanpassung

In den letzten Monaten haben die Tarifparteien hohe Lohnerhöhungen vereinbart, und weitere Tarifverhandlungen stehen noch aus, beispielsweise im Bahnsektor. Diese Entwicklungen werden sich voraussichtlich auf die Rentenrunde im Jahr 2024 auswirken.

Bernd Raffelhüschen erläutert gegenüber inFranken.de, dass viele Lohnerhöhungen bereits in diesem Jahr stattfanden, aber erst im nächsten Sommer an die Rentner weitergegeben werden. Falls es zusätzliche Lohnerhöhungen im Laufe dieses Jahres gibt, könnten die Renten sogar noch über sechs Prozent steigen.

Wie hoch könnte die Rentenerhöhung ausfallen?

Eine Prognose von Merkur.de zeigt, wie sich die Rente bei einer Steigerung von 5 und 6 Prozent verändern würde. Die Tabelle verdeutlicht, wie stark die Rente mit einer solchen Erhöhung ansteigen könnte. Beachtet jedoch, dass einige Rentner aufgrund einer Rentenerhöhung steuerpflichtig werden könnten, und Sozialabgaben sowie Versicherungsbeiträge von der Rente abgezogen werden.

Rente in Euro Rente nach Anstieg von fünf Prozent in Euro Rente nach Anstieg von sechs Prozent in Euro
500 525 530
600 630 636
700 735 742
800 840 848
900 945 954
1.000 1.050 1.060
1.100 1.155 1.166
1.200 1.260 1.272
1.300 1.365 1.378
1.400 1.470 1.484
1.500 1.575 1.590
1.600 1.680 1.696
1.700 1.785 1.802
1.800 1.890 1.908
1.900 1.995 2.014
2.000 2.100 2.120

Erwerbsminderungsrente könnte ebenfalls steigen

Nicht nur die Altersrente dürfte von einer Erhöhung profitieren, sondern auch die Erwerbsminderungsrente. Die genaue Höhe dieser Erhöhung im Juli 2024 wird jedoch erst im Frühjahr bekanntgegeben, wenn die Werte der Lohnentwicklung aus 2023 feststehen. Schätzungsweise drei Millionen Menschen könnten von den antragslos ausgezahlten Zuschlägen profitieren, so die Deutsche Rentenversicherung.

Es gibt jedoch einen Haken: Diese Erhöhung der Erwerbsminderungsrente kommt nur Menschen zugute, deren Auszahlungen zwischen 2001 und 2018 begonnen haben. Neue Rentner sind von dieser Anpassung ausgeschlossen, was auf die bisherige unterschiedliche Behandlung von Neu- und Bestandsrentnern zurückzuführen ist.

Ausblick auf 2025: Sinkende Rentensteigerungen

Ab 2025 könnten die starken Rentenerhöhungen voraussichtlich ein Ende finden, wie der Rentenexperte Johannes Geyer vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erklärt, so inFranken.de. Dies resultiert aus einer Änderung in der Rentenformel, die den Nachhaltigkeitsfaktor berücksichtigt. Dies bedeutet, dass die Renten nicht mehr so stark ansteigen wie die Löhne, und eine Steigerung von über drei beziehungsweise fünf Prozent wird unwahrscheinlich.

Professor Jens Boysen-Hogrefe verweist auf ein weiteres Problem im Jahr 2025: Die Inflationsausgleichsprämien, die derzeit oft genutzt werden, führen zu geringeren Rentensteigerungen im Vergleich zu den Lohnsteigerungen, da auf diese Prämien keine Beiträge gezahlt werden.

70er Hits

Von Rock bis Disco, Soul bis Pop - die größten Hits eines wildes Jahrzehnts.

Gerade läuft:

So techt Deutschland - der ntv Tech-Podcast

Deutschland im 'digitalen Abseits' oder 'Wir verlieren den Anschluss an China oder die USA'. So klingt es häufig, wenn über Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Kryptowährungen gesprochen oder geschrieben wird. Aber verschlafen wir wirklich die großen Trends? In "So techt Deutschland" fragen Frauke Holzmeier und Andreas Laukat nach, ob das stimmt, wo es gut und wo es schlecht läuft. Bei Krypto-König Oliver Flaskämper, Tech-Investor Frank Thelen und anderen.

80er Disco Hits

Das ultimative Tanzfeeling mit Funk, Soul- und Popsongs aus jeder Ecke der 80er.

Gerade läuft: