27.05.2022 | Gesundheit 6 Fehler, die ihr im Bad vermeiden solltet

Egal ob früh morgens nach dem Aufstehen oder spät abends, nachdem der Feierabend ruft und die Kids im Bett sind. In unseren Badezimmer haben wir Zeit für uns und unseren Körper. Diese häufigen Fehler solltet ihr allerdings vermeiden.

Foto: Armin Rimoldi/pexels

Es gibt wohl wenig bessere Gefühle als frisch geduscht aus dem Badezimmer zu kommen und sich direkt ins Bett zu kuscheln oder es sich auf der Couch bequem zu machen. Damit euer Badezimmer nicht zu einer "Folterkammer" für euren Körper wird, hier wichtige Tipps. 

Abends und ohne Duschgel rasieren

Egal welche Stellen eures Körpers ihr rasieren wollt. Es empfiehlt sich, die Rasur kurz vor dem Schlafengehen, also meistens abends zu machen. Danach hat die Haut Zeit, sich zu erholen und ist nicht der Sonne ausgesetzt. Außerdem ist es eher schädlich, Duschgel beim Rasieren zu benutzen, auch wenn es einfach erscheint. Duschgel kann Reizungen, die bei der Rasur entstehen, verstärken. Grund dafür sind Parfumstoffe und aggressive Tenside

Stattdessen besser eine rückfettende Rasiercreme ohne Alkohol verwenden, darüber gleitet die Klinge deutlich leichter. 

Shampoo lange genug einwirken lassen

Auch wenn es morgens stressig ist, eure Haare solltet ihr ausreichend pflegen und genug Zeit dafür einplanen. Nur mit einer ausreichenden Einwirkzeit kann die Kopfhaut die Wirkstoffe aufnehmen. Hautärzte raten, Wirk-Shampoos fünf bis zehn Minuten auf dem Kopf zu lassen.

Shampoo ist für den Körper tabu

Was gut für die Haare ist, ist noch lange nicht gut für euren restlichen Körper. Denn die meisten Shampoos haben eine stark entfettende Wirkung, um den Talg von Kopfhaut und Haaren zu lösen. Während die Kopfhaut gut damit klar kommt, kann es auf Beinen und Arme allerdings unangenehme Hautreaktionen auslösen und die Haut wird ausgetrocknet

Zahnbürste regelmäßig wechseln

Shampoo-Flaschen sind irgendwann leer, Rasierklingen werden stumpf, aber Zahnbürsten sind einfach immer da. Daher vergessen viele, ihre Bürste regelmäßig auszutauschen. Zahnärzte empfehlen alle zwei bis drei Monate einen Austausch. Sollten sich die Borsten schon vorher stark nach außen biegen, dann unbedingt sofort wechseln.  

Übertriebene Intimhygiene 

Im Intimbereich sollte man generell auf alles verzichten, was schäumt. Duschgel und Seife trocknen die Haut aus und schwächen die natürliche Abwehr. Dadurch steigt unter anderem das Risiko für Blasenentzündungen. 

Gynäkologen raten, den Intimbereich nur mit Wasser zu reinigen. Auch mit speziellen Intimwaschgelen solltet ihr vorsichtig sein. 

Hornhaut ist ein natürlicher Schutz 

Es sollte immer eine dünne Schicht Hornhaut am Fuß bleiben. So habt ihr eine wichtige Schutzbarriere gegen Bakterien, Viren und Keime. Und Hornhaut ist auch ein Schutz gegen zu starke Belastungen der Schuhe. Anstatt hobeln besser eincremen, so bleiben eure Füße sanft und geschmeidig. 

Das könnte dich auch interessieren