12.08.2022 | Haus & Garten Schutz im Urlaub: Mit diesen Tipps haltet ihr Einbrecher fern

Einbrecher machen es sich gerne leicht und werden vor allem in der Urlaubszeit zu Tätern. Deswegen erklären wir, wie ihr Einbrecher am besten abhaltet.

Foto: Silas Stein/dpa

Prävention ist die beste Schutzmaßnahme vor Einbrechern. Damit euer Zuhause im Urlaub geschützt ist, haben wir die besten Tipps zusammengefasst. "Die Bayerische" rät zu einigen Vorsichtsmaßnahmen.

1. Kennt die Tricks der Gegner

Einbrecher sind meist Profis in ihrem Gebiet. Um sich abzusichern haben sie meist einige Tricks auf Lager:

  • Was viele nicht wissen: Die Gauner nutzen geheime Kreidezeichen zur Kennzeichnung von Einbruchszielen. Wenn ihr diese Symbole an eurer Hauswand seht, haben die Gauner euer Zuhause für einen möglichen Beutezug ausgespäht und ihr solltet handeln.
  • Um zu erkennen, ob Hausbewohner im Urlaub sind, wird von Tätern oft ein Stück Papier im Türspalt befestigt. Wenn das Papierstück nach einiger Zeit noch im Türspalt klemmt, wurde diese nicht geöffnet. Damit haben die Einbrecher freie Fahrt.
  • Zum Ausspionieren des zu beklauenden Zuhauses geben Täter oft einen Vorwand vor, um von den Besitzern ins Haus gelassen zu werden. Wichtig ist, dass ihr unbekannte Personen mit einem kuriosen Vorwand nicht in eure vier Wände lasst oder zumindest sehr vorsichtig seid.
2. Macht es den Gaunern nicht leicht

Im Falle eines Einbruchs solltet ihr so viele „Hindernisse“ wie möglich in den Weg legen. Denn diese kosten Zeit und euer Zuhause ist somit keine leichte Beute.

  • Installiert Sicherheitssysteme, denn eine sichtbar angebrachte Alarmanlage zeigt, dass ihr auf Einbruchsversuche gut vorbereitet seid.
  • Ein gutes Verhältnis mit euren Nachbarn kann viel bedeuten – besonders im Falle eines Einbruchs. Wenn ihr verreist, werden eure Nachbarn gerne die Post annehmen, nach dem Rechten sehen und so einen bewohnten Eindruck hinterlassen. Denn wenn die Einbrecher denken, ihr seid anwesend, werden sie nicht einbrechen.
  • Bewahrt Wertsachen in einem Tresor auf, denn an den kommen die Einbrecher nicht so leicht heran - jedenfalls nicht an den Inhalt.
  • Beseitigt Kletterhilfen, damit die Täter keine leichten Wege hinein finden. Ob Leitern oder bewegliche Teile am Haus - so etwas macht es den Einbrechern nur leichter.
3. Was ihr tun könnt, wenn jemand eingebrochen ist

Wenn es jedoch tatsächlich zu einem Einbruch kam, solltet ihr handeln.

  • Im Normalfall übernimmt die Hausratversicherung die Kosten für den Ersatz von gestohlenen Gegenständen und Reparaturkosten. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass während des Einbruchs die Haustüre abgeschlossen und die Fenster nicht gekippt waren. 
  • Falls bei einem Einbruch auch euer Geldbeutel entwendet wurde, müsst ihr schnell etwas unternehmen. Denn bevor Karten von den Tätern missbraucht werden, solltet ihr diese so schnell wie möglich sperren lassen. Das geht ganz einfach über den zentralen Sperr-Notruf 116 116.

Das könnte euch auch interessieren: