11.08.2020 | Haus & Garten Wespen fernhalten: Warum fliegen sie ins Gesicht - und WAS kann man tun?

Wespen sind zurzeit irgendwie überall! Und nicht nur das - sie wirken auch auffallend aggressiv. Was ist da dran? Warum fliegen sie uns eigentlich dauernd ins Gesicht? Und was kann man tun, um in Ruhe gelassen zu werden? Wir haben die Antworten!

Foto: Julian Stratenschulte / dpa Ungeliebte Tisch-Gäste: Wespen! Dabei sind sie gar nicht so aggressiv, wie wir ihnen nachsagen. Oft sind die Insekten "nur" auf Nahrungssuche.

Ihr sitzt beim Essen auf der Terrasse, schleckt genüsslich ein Eis oder chillt im Freibad... und plötzlich ist sie da: die Wespe. Die gelben Insekten können einem wirklich jede gute Laune versauen, denn sie sind unglaublich lästig und schwer loszuwerden. Besonders unangenehm wird's, wenn sie nicht nur ums Essen, sondern um unser Gesicht schwirren. Aber warum tun sie das?

Warum fliegen Wespen ins Gesicht?

Neben Wurstwaren, Süßspeisen und zuckerhaltigen Getränken fliegen Wespen besonders gern ins Gesicht. Das liegt daran, dass sich die vermeintlich aggressiven Insekten auf Nahrungssuche befinden. Wenn ihr zucker- oder auch eiweißhaltige Produkte zu euch nehmt, verbleiben winzige Partikel davon in eurem Gesicht - etwa an den Lippen. Genau diese können Wespen wahrnehmen. Aus dem Grund fliegen sie gerne auch andere Teile eures Körpers an - beispielsweise die Hände, mit denen ihr zuvor noch euer Essen gehalten habt. 

Wie wird man Wespen wieder los?

Da bekanntermaßen die wenigsten Menschen begeistert davon sind, dass ihnen Wespen ums Gesicht oder den Frühstücksteller schwirren, stellt sich natürlich die Frage: Wie wird man die Plagegeister verlässlich los?

Das sind die besten Tipps:

  • Alltagstipps gegen Wespen gibt es viele. Aber welche helfen? 

    Alltagstipps gegen Wespen gibt es viele. 

    Aber welche helfen? 

  • "Ablenktechnik"Klappt kurzfristig. Gute Notfall-Taktik, falls ihr grad nichts anderes zur Hand habt. Einfach einen Löffel, Teller oder Getränkedeckel mit einem "Ersatz-Essen" weiter weg platzieren. Aber: Leider merken die Wespen relativ schnell, dass der große Fang auf euren Tellern zu finden ist...

    "Ablenktechnik"

    Klappt kurzfristig. Gute Notfall-Taktik, falls ihr grad nichts anderes zur Hand habt. Einfach einen Löffel, Teller oder Getränkedeckel mit einem "Ersatz-Essen" weiter weg platzieren. Aber: Leider merken die Wespen relativ schnell, dass der große Fang auf euren Tellern zu finden ist...

  • WasserzerstäuberBei weitem der hilfreichste Tipp ist, eine Sprühflasche - wie einen Wasserzerstäuber - zur Hilfe zu nehmen. Das bestätigen auch die Experten vom Vogelschutzbund. Einfach Leitungswasser einfüllen und aus etwas Entfernung über die Wespen sprühen (NICHT direkt ansprühen!). Das signalisiert den Insekten, dass es regnen würde und sie fliegen davon.

    Wasserzerstäuber

    Bei weitem der hilfreichste Tipp ist, eine Sprühflasche - wie einen Wasserzerstäuber - zur Hilfe zu nehmen. Das bestätigen auch die Experten vom Vogelschutzbund. Einfach Leitungswasser einfüllen und aus etwas Entfernung über die Wespen sprühen (NICHT direkt ansprühen!). Das signalisiert den Insekten, dass es regnen würde und sie fliegen davon.

  • Wespenneste imitierenEs kann so einfach sein: Wahre Wunder sollen Fake-Wespennester wirken. Dafür braunes Packpapier zusammenknüllen, dass es etwa die Größe eines echten Nests hat - also zwei bis drei Fäuste groß. Wo bereits ein - vermeintlich - anderes Nest ist, halten andere Wespen Abstand.

    Wespenneste imitieren

    Es kann so einfach sein: Wahre Wunder sollen Fake-Wespennester wirken. Dafür braunes Packpapier zusammenknüllen, dass es etwa die Größe eines echten Nests hat - also zwei bis drei Fäuste groß. Wo bereits ein - vermeintlich - anderes Nest ist, halten andere Wespen Abstand.

  • Don't!! AnpustenDie Wespe krabbelt am Glasrand oder der Getränkedose und man ist automatisch verleitet, sie wegzupusten...?! Tut das bitte auf keinen Fall! Das  im Atem enthaltene Kohlendioxid macht die Insekten aggressiv. Das liegt daran, dass es im Wespennest als Alarmsignal gilt. 

    Don't!! Anpusten

    Die Wespe krabbelt am Glasrand oder der Getränkedose und man ist automatisch verleitet, sie wegzupusten...?! Tut das bitte auf keinen Fall! Das  im Atem enthaltene Kohlendioxid macht die Insekten aggressiv. Das liegt daran, dass es im Wespennest als Alarmsignal gilt. 

Noch mehr Fragen?

Habt ihr noch mehr Fragen zum Thema Wespen? Dermatologin & Wespen-Expertin Prof. Dr. Franziska Rueff hat für euch Antworten auf ein paar der häufigsten Wespen-Fragen.

Frage 1: Zu welcher Tageszeit sind Wespen am gefährlichsten?

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Frage 2: Verhindert eine Zwiebel das Anschwellen eines Wespenstichs?

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Frage 3: Wann sollte man nach einem Wespenstich in die Notaufnahme?

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Frage 4: Wie bekomme ich einen Stachel aus der Haut?

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Es kommt selten vor, aber passiert: Dass der Stachel der Wespe stecken bleibt. Vorsichtiges seitliches "Rauskratzen" kann helfen!

Das könnte dich auch interessieren: