21.07.2022 | Haus & Garten Nervige Fruchtfliegen! Warum sie immer wieder kommen und wie ihr sie los werdet ​

Nichts ist in der warmen Jahreszeit so lästig wie das Thema Fruchtfliegen! Kaum ist man sie los, kommen sie nach kurzer Zeit wieder. Doch woran liegt das und wie gelingt es, sie dauerhaft zu vertreiben? Wir verraten es euch!

Foto: Adobe Stock / phoopanotpics

Ständig schwirren sie um Lebensmittel herum: Fruchtfliegen! Dabei sind sie nicht nur lästig, sondern können auch Krankheitserreger und Bakterien übertragen... Fruchtfliegen gelten laut dem Deutschen Schädlingsbekämpfer-Verband e.V. (DSV) daher auch als Hygieneschädlinge und sollten dementsprechend bekämpft werden.

Fruchtfliegen bekämpfen ist gar nicht so einfach

...denn kaum sind die Biester einmal weg, kommen sie häufig in kürzester Zeit wieder! Woran das liegt? An ihren Eiern! Denn diese sind für das Auge nicht sichtbar, können sich aber auf gekauftem Obst oder Gemüse aus dem Supermarkt befinden. In der warmen Jahreszeit schlüpfen die Fruchtfliegen etappenweise aus.  

Wie wird man Fruchtfliegen dauerhaft los?

Bei gekauftem Obst und Gemüse ist es ratsam, dieses gründlich abzuwaschen oder kurz in ein Essigbad zu legen, um mögliche Fruchtfliegen-Eier zu entfernen.

Auch der Aufbewahrungsort sollte regelmäßig alle zwei oder drei Tage gereinigt werden - am besten also die Obst- und Gemüseschale regelmäßig wechseln.

Außerdem sollte sich der Bioabfall nicht in der Wohnung befinden und gut verschlossen sein. Sonst finden Fruchtfliegen wieder zurück in die Wohnung. Um das zu vermeiden, sämtliche Lebensmittel vor dem Entsorgen am besten in Zeitungspapier einwickeln - dieses verrottet ebenfalls und hält die Schädlinge fern. 

Eine weitere Quelle, die Fruchtfliegen magisch anzieht, sind Verpackungen von Joghurt, geliefertem Essen oder Brotaufstrichen, in denen oft noch kleine Lebensmittelreste vorhanden sind, an denen sich die Insekten bedienen können. Der Restmüll sollte daher ebenfalls regelmäßig in den Mülltonnen vor dem Haus entsorgt und die Mülleimer entsprechend oft gereinigt werden.

Aber auch Pflanzen sind bei Fruchtfliegen beliebt - in deren Erde legen sie besonders gerne ihre Eier ab. Frisch gekaufte Topfpflanzen daher unbedingt sofort umtopfen und dabei frische Erde aus dem Gartencenter verwenden!

Und woran viele nicht denken: auch die Fensterbank kann Fruchtfliegen anlocken! Denn Vögel sitzen nicht nur in Bäumen und auf Zäunen, teilweise halten sie sich auch auf der Fensterbank auf. Nicht selten lassen sie dann hier etwas Kot zurück. Und den wiederum - auch wenn es eklig klingt - mögen Fruchtfliegen ebenfalls gern. Die Fensterbänke der Wohnung sollten daher am besten regelmäßig geputzt werden, damit die Biester nicht durch das geöffnete Fenster in die Wohnung gelangen können...