Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Rentenreform: Kopplung des Rentenbeginns an Lebenserwartung?

Die alternde Bevölkerung in Deutschland stellt das Rentensystem vor neue Herausforderungen. Wird nun das Rentenalter an die Lebenserwartung gebunden?

Menschlein auf Geldmünzen Job & Berufsleben Foto: TimeShops/Adobe Stock

Die Herausforderungen im deutschen Rentensystem nehmen zu, da immer weniger Erwerbstätige immer mehr Rentner finanzieren müssen. Das Ifo-Institut schlägt nun eine Anpassung vor, die bereits in den Niederlanden, Schweden und Finnland umgesetzt wurde: Die Kopplung des Rentenalters an die Lebenserwartung.

Das steckt dahinter

Nach diesem Modell würden Menschen bei steigender Lebenserwartung länger arbeiten müssen, um ihre Rente zu erhalten. Die Dresdner Wirtschaftsforscher betonen in einem Aufsatz, dass dies dazu beitragen würde, das Verhältnis von Rentnern zu Erwerbstätigen stabil zu halten und einen Anstieg auf fast 50 Prozent zu verhindern. Die Forscher schlagen auch vor, die Rentensteigerungen an die Inflationsrate statt an die Lohnsteigerungen zu koppeln, um den Anstieg der Rentenausgaben zu bremsen. Allerdings wird es als wenig sinnvoll erachtet, Selbstständige und Beamte in die Beitragszahlung einzubeziehen, da dies langfristig zu höheren Auszahlungen führen würde. Die Lebenserwartung könnte das Renteneintrittsalter bis 2061 schrittweise auf 69 Jahre erhöhen, so die Forscher.

Was hält die Politik davon?

Bundeskanzler Olaf Scholz äußerte sich in einem Talkformat der „Heilbronner Stimme“ skeptisch gegenüber einer erneuten Anhebung des Renteneintrittsalters. Auch Gewerkschafter kritisieren den Vorschlag und fordern stattdessen Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, um Menschen länger arbeiten zu lassen.

Eine steigende Regelaltersgrenze führt zu mehr Abschlägen und weniger Rente. Das ist der falsche Weg.

Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban

Probleme des Rentensystems

In den 1990er Jahren kamen 20 Rentnerinnen und Rentner auf 100 Erwerbsfähige, nach 2030 werden es 40 Rentner sein, Mitte der 2060er Jahre kommen nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes sogar mehr als 45 Rentner auf 100 Erwerbsfähige. Das heutige Rentensystem führt zu einer hohen Belastung der erwerbstätigen Bevölkerung, die die Renten finanziert.

Coffee Music

Unplugged und entspannt! Singer-Songwriter, Pop & exklusive Live-Sessions.

Gerade läuft:

What the finance? Finanzpodcast für Frauen.

What the finance? In diesem Podcast bespricht euer Hostin Laura Heyer Folge für Folge, was ihr wissen wollt, um euch in Sachen Finanzen sicher zu fühlen.