02.06.2021 | Lifestyle Eiskalte Nascherei: So macht ihr Mochi-Eis selbst!

Mochi sind der Sommertrend schlechthin: Kleine japanische Süßigkeiten gefüllt mit Eis. Und das Beste ist, ihr könnt sie auch selbst machen. Wir das geht, zeigen wir euch hier.

Das Gute an der japanischen Delikatesse Mochi ist, dass das Eis versteckt ist. Man sieht die Kalorien also nicht. Wenn ihr die Desserts selbst macht, könnt ihr euch die Füllung natürlich aussuchen.
Ob Erdbeere, Schokolade oder Minze... Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Was braucht man für 6 Mochi Kugel:
  • Eis nach Geschmack
  • 80 g Klebereismehl
  • 80 g Zucker
  • 80 g Wasser
  • Lebensmittelfarbe
  • 2 EL Speisestärke
Anleitung:
  • Eis zu vier Kugeln formen und einzeln in Frischhaltefolie eine Stunde ins Tiefkühlfach legen
  • Ihr gebt das Mehl, Zucker und Wasser in eine Pfanne und verrührt alles. Wenn keine Klumpen mehr da sind, gebt die Farbe dazu und färbt die Masse ein. 
  • Die Masse in der Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen, sie darf aber nicht kochen und ständig rühren. Der Reismehlteig soll von der Konsistenz elastisch und glänzend sein.
  • Dann bestäubt ihr eine flache Form mit Kartoffelstärke und verteilt den Reismehlteig darauf, einfach flach machen. Den Teig teilt ihr dann in vier Stücke auf und legt ihn ins Tiefkühlfach für circa eine Stunde.
  • Jeweils eine Eiskugel nehmen und in die Mitte eines Teigfladens setzen. Die Eiskugel vollständig mit dem Teig umhüllen und gut verschließen. Dann alles nochmal 10 Minuten tiefkühlen und servieren.

Guten Appetit!

Anderes Eis gefällig?