18.08.2022 | Lifestyle Jeans, Shirts, BH: Was wir zu oft waschen - und was zu selten

"Weniger ist mehr" sollte beim Waschen der Kleidung das Motto sein, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Doch was genau heißt das? Wie oft ihr was wirklich waschen solltet und welche Dinge zu oft in der Reinigung landen, lest ihr hier.

Foto: engin akyurt/unsplash

Zu der Frage, wie oft man verschiedene Dinge waschen sollte, gibt es viele verschiedene Meinungen. Doch man kann auch zu oft waschen. Das kostet dann nicht nur Wasser und Strom, sondern trägt dazu bei, dass sich Textilien schneller abnutzen und unnötig Farbe verlieren. Auch gelangt mit so gut wie jeder Wäsche überflüssiges Mikroplastik in die Umwelt. 

Diese Textilien waschen wir zu oft

Jeans

Jeans sind nicht nur robust, sie müssen auch nicht nach jedem Tragen gewaschen werden. Denn jede Wäsche in der Maschine strapaziert das Gewebe. Eine Jeans kann im Schnitt fünf bis sieben Mal getragen werden, bevor sie eine Wäsche vertragen könnte. Und wenn ihr das Waschen noch länger vermeiden wollt, hilft hier der Tiefkühl- oder Lüften-Trick. Einfach in einer Plastiktüte über Nacht ins Gefrierfach legen und am nächsten Tag auftauen lassen. Flecken werden einfach mit einem feuchten Tuch entfernt.

BHs

Den BH mehrmals zu tragen, bevor ihr ihn in die Waschmaschine steckt, ist nicht so unhygienisch, wie ihr vielleicht denkt. Tatsächlich schadet häufiges Waschen dem Stoff und der Struktur von BHs. Am besten ist Handwäsche, da die BHs so am besten geschützt werden. Unterhosen hingegen sollten nach jedem Tragen gewaschen werden.

Sweatshirts

Sweatshirts werden sehr oft über anderen Kleidungsstücken getragen, deshalb müssen sie gar nicht so oft gewaschen werden. Wenn sie vorher keine Flecken abbekommen haben, können sie bis zu einer Woche ohne Waschen überstehen. 

Diese Textilien waschen wir zu selten

Bettwäsche

Damit euer Bett im Schlafzimmer dennoch ein Platz zum Wohlfühlen bleibt, empfiehlt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) sowohl die Laken als auch Bett- und Kopfkissenbezüge spätestens alle zwei Wochen zu wechseln. So sieht es in einigen deutschen Schlafzimmern jedoch nicht aus. Wenn ihr sehr auf Sauberkeit achtet und nicht besonders stark schwitzt, kann es auch ausreichen, nur alle drei Wochen das Bett neu zu beziehen. 

Handtücher

Hier kommt es auf die Art des Handtuchs an. Bade- oder Duschtuch solltet ihr alle drei Tage, maximal aber alle fünf Tage waschen. Handtücher zum Abtrocknen des Körpers sollten lediglich drei- bis fünfmal benutzt werden. Wer täglich einmal duscht, sollte das Handtuch also nach drei bis fünf Tagen wechseln. Handtücher zum Händetrocknen sollten, je nach Benutzung, täglich oder alle drei Tage. In einem Mehrpersonenhaushalt, in dem die Handtücher ständig benutzt werden und nicht richtig trocknen können, sollten sie täglich ausgetauscht werden. 

Geschirrtücher

Geschirrtücher sind echte Keimfallen. Sie sollten daher mindestens einmal pro Woche gewaschen werden.

Das könnte euch auch interessieren: