09.05.2022 | Technik Emoji-Reaktionen und Co.: Das sind die neuen WhatsApp-Funktionen

Neue Funktionen bei Emoji-Reaktionen, Riesendateien und größeren Gruppen - wir haben euch hier zusammengefasst, was genau sich alles bei WhatsApp ändert.

Foto: Christoph Dernbach/dpa

Emoji-Reaktionen gibt es bereits bei vielen anderen Messenger-Diensten. Bei WhatsApp haben wir die Funktion bisher aber vergeblich gesucht. Jetzt soll das Warten endlich ein Ende haben: Seit Donnerstag (5. Mai 2022) wird die neue Funktion bei WhatsApp ausgerollt. Das hat Meta-Konzernchef Mark Zuckerberg auf Facebook bestätigt: 

Ein Herz, der hochgereckte Daumen oder zum Dank gefaltete Hände

Dazu muss man einfach länger die betreffende Nachricht drücken, um Auswahl an Emojis angezeigt zu bekommen. Diese platzieren sich gleich als Antwort unter der Nachricht. 

Schnellere Reaktionen auf Nachrichten

Das Unternehmen hält Emoji-Reaktionen nach eigenem Bekunden für nützlich, um "schnell und humorvoll auf Nachrichten zu reagieren, ohne zu einer Informationsflut beizutragen." Messenger-Konkurrenten wie etwa "Signal"  bieten Emoji-Reaktionen als Feature schon länger an.

Riesendateien versenden nun möglich

Zudem hat Whatsapp die mögliche Gesamtgröße von Dateien, die in einer Nachricht versendet werden können, auf zwei Gigabyte, also 2048 Megabyte angehoben. Bisher lag das Maximum bei nur 100 Megabyte. Neu ist auch ein Zähler mit der verbleibenden Übertragungszeit für das Hoch- oder Herunterladen. Bei sehr großen Dateien sollten Nutzerinnen und Nutzer darauf achten, dass sie mit einem WLAN verbunden sind.

WhatsApp erlaubt größere Gruppen-Chats

WhatsApp ermöglicht ab sofort noch größere Gruppen-Chats. Mit der aktuellen WhatsApp-Version können bis zu 512 Personen in einer WhatsApp-Gruppe sein, doppelt so viele wie zuvor. Die mögliche Anzahl von Menschen in einem Gruppen-Sprachanruf wurde auf 32 vervierfacht, wie der Dienst per Twitter mitteilte. 

Dazu gibt es ein neues Anruf-Design, das verdeutlicht, wer gerade spricht.

Aktuelle Version für neue Funktionen nötig

Wer die neuen Funktionen nutzen möchte, kann zumindest sicherstellen, dass er die aktuelle Version von WhatsApp installiert hat. Ob eure Version aktuell ist, seht ihr in eurem App-Store. Ansonsten könnt ihr die App auch manuell updaten.

Das könnte euch auch interessieren: