06.04.2020 | Verbraucherschutz Appell der Supermärkte: An diesen Tagen solltet ihr eure Ostereinkäufe machen

Um den täglichen Bedarf an Lebensmitteln sicherzustellen sind die Supermärkte in Bayern an der Belastungsgrenze. Jetzt vor den Osterfeiertagen haben die Supermarkt-Ketten daher einen dringenden Appell an euch.

Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Mitarbeiter in den Supermärkten sind an ihrer Belastungsgrenze. Gerade jetzt vor den Osterfeiertagen erledigen erfahrungsgemäß viele Menschen ihren Großeinkauf. Damit dies reibungslos funktioniert und das Infektionsrisiko möglichst gering gehalten wird, haben die Supermarkt-Ketten einen dringenden Appell. 

Ansturm wird erwartet

Besonders am Gründonnerstag und Karsamstag erwarten die Supermärkte einen Kundenansturm, da viele Menschen ihre Ostereinkäufe Last-Minute erledigen. Es drohen also überfüllte Supermärkte, wodurch es schwierig wird den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Zudem kommen die Mitarbeitern in den Supermärkten dann auch kaum mit dem Nachfüllen von Regalen hinterher.

Erfreulich: Die Hamstereinkäufe haben laut Angaben der Supermarktketten in den letzten Tagen nachgelassen. Wer sicherstellen wird, dass er vor dem Osterwochenende alles bekommt, sollte trotzdem schon frühzeitig in dieser Woche einkaufen gehen.

Einkäufe verteilt durchführen

Supermarktketten, wie ALDI oder Edeka apellieren daher an die Kunden, Einkäufe verteilt auf die Woche und möglichst frühzeitig vor dem Osterwochenende zu erledigen. So können Warteschlangen vor und in den Supermärkten verhindert werden. Besonders geeignet zum Einkaufen sind die Tage Dienstag und Mittwoch, da hier noch kein großer Ansturm erwartet wird.

Auch die Supermärkte haben Maßnahmen ergriffen und in der Osterwoche die Öffnungszeiten angepasst. So öffnet der Discounter Netto diese Woche bereits um 6:30 Uhr, bei ALDI Süd öffnen die Filialen am Gründonnerstag und Karsamstag bereits um 7 Uhr.

Außerdem der dringende Aufruf an euch: Wenn möglich, dann geht bitte alleine einkaufen. Auch so kann ein Ansturm eingedämmt und das Infektionsrisiko möglichst gering gehalten werden.