Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Gewitterfront in Bayern in Sicht: Deutscher Wetterdienst warnt vor Unwettern

Nach der Hitzewelle am Wochenende wird es nochmal richtig heiß. Die Abkühlung folgt dann mit Gewittern. Passt auf euch und eure Umgebung auf, denn besonders am Abend könnte es ordentlich gewittern.

Graue Gewitterwolken über Kornfeld Wetter Foto: adobe stock / pictureguy32

Update vom 11.07.2023, 14:30 Uhr

Heute besteht tagsüber nur ein sehr geringes Risiko für Gewitter. Allerdings ist es wahrscheinlich, dass am Abend und in der Nacht zum Mittwoch flächendeckend starke Gewitter auftreten werden. 

Diese werden von schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 80 und 100 km/h begleitet. Zudem ist mit Starkregen von bis zu 25 l/qm in kurzer Zeit zu rechnen. 

Besonders im Südwesten besteht die Gefahr von Unwettern mit Starkregen von bis zu 40 l/qm, Orkanböen von bis zu 120 km/h und Hagel mit einer Größe von bis zu 3 Zentimetern. 

Am Mittwoch kommt es nach vorübergehender Entspannung ab dem Nachmittag erneut zu Gewittern, wobei das größte Risiko in Südbayern liegt. Hier ist mit Starkregen von bis zu 40 l/qm in kurzer Zeit zu rechnen.

Update vom 10.07.2023, 16:10 Uhr:

Bis zum Abend treten vereinzelte starke Gewitter auf, begleitet von Starkregen von bis zu 20 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde und stürmischen Böen aus westlicher Richtung mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h. Es besteht die Gefahr für unwetterartige Entwicklungen, die mit Hagel von etwa 2 Zentimeter Größe, heftigem Starkregen von bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit und Böen von etwa 80 km/h einhergehen können.


Am Dienstag herrscht zunächst nur ein geringes Risiko für Gewitter bis zum Nachmittag. Ab dem späten Nachmittag und bis in die Nacht zum Mittwoch hinein ziehen schwere Gewitter aus westlicher Richtung auf.

Update vom 10.07.2023, 9:30 Uhr:

Im Laufe des Vormittags werden in Franken ab dem Mittag bis in die Nacht hinein einzelne starke Gewitter erwartet. Diese können Starkregen mit einer Menge von bis zu 20 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde, Hagel mit einer Größe von etwa zwei Zentimetern und stürmische Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h aus westlicher Richtung mit sich bringen, so der DWD.

Dennoch wird heute wieder in der Südosthälfte Bayerns und am Dienstag im gesamten Freistaat eine starke Wärmebelastung erwartet. In ganz Bayern werden dabei Temperaturen von 31 bis 37 Grad in der Spitze vorhergesagt.

Das Wochenende schraubt die Temperaturen in die Höhe. Davor müssen wir allerdings erstmal ein durchwachsenes Wetter bewältigen. Vor allem für Donnerstag, den 06.07., sieht der deutsche Wetterdienst Gewitterwolken am Horizont.

Wechselhaftes Wetter mit Schauern und kräftigen Windböen

Am Mittwoch, den 05.07., ist der Klimawechsel bereits durch schwankende Temperaturen spürbar. Spätestens am darauffolgenden Donnerstag macht sich das Unwetter bemerkbar, durch wiederkehrenden Regen und vereinzelten Gewittern, klingt aber auch im Laufe des Tages wieder ab.

Gewitter: Am Mittwoch sind die ersten Gewitter vor allem in den Bereichen Franken und Schwaben spürbar und breiten sich dann schnell in den Osten und auch den Süden aus. Ihr könnt dann mit Folgendem rechnen:

  • Windböen bis zu 80 km/h (Vereinzelt 90 km/h)
  • Starkregen (15 Liter pro Quadratmeter) und klein körniger Hagel

Im Norden Bayerns schwebt das Unwetter im Bereich um das östliche Alpenvorland und ist besonders in der Nacht stark. Am Donnerstag mildern die Umstände ab und werden durch höhere Temperaturen ersetzt. 

Wind und Nebel

Vor allem morgens solltet ihr euch auf Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern einstellen. Diese werden auch von Windböen bis zu 60 hm/h begleitet. Sobald ihr euch in der Nähe von stärkerem Niederschlag befindet, kann der Wind auch 70 km/h erreichen und in den bergigen Regionen bis zu 80 hm/h. 

Greatest Hits

Die besten Hits aus über fünf Jahrzehnten: von den 70ern bis heute!

Gerade läuft:

Happy Hits

Hör dich happy! Gute Laune zum Wachwerden, bei der Arbeit und fürs Putzen.

Gerade läuft: