14.04.2022 | Gesundheit So lange könnt ihr selbst eingefärbte Eier wirklich essen

Über die Osterzeit sammelt sich vor allem ein Lebensmittel gerne an. Die bunt gefärbten Eier. Sie liegen entweder im Nest oder man hat sie mit der Familie selbst verziert. Doch wie lange kann man diese dann essen? Wir haben es für euch zusammengefasst.

Foto: Hans/pixabay

Während der Osterzeit färben viele Kids im Kindergarten und zu Hause Eier ein. Viele Weitere finden sie dann in ihrem Osternest. Doch wie lange man die selbst eingefärbten Eier wirklich essen kann, haben wir für euch aufgelistet. 

Diese Faktoren spielen eine Rolle

Wie lange man die Eier essen kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wichtig ist, ob die Schale verletzt ist und ob die Eier nach dem Kochen abgeschreckt wurden. Vor allem das kalte Wasser hat einen enormen Einfluss auf die Haltbarkeit. Kommt das kühle Wasser auf die heißen Eier, bildet sich zwischen der Schale und dem Ei wegen des Temperaturschocks eine Luftschicht. Diese Luftschicht sorgt dafür, dass wir die Eier zwar leichter schälen können, allerdings dringen durch den Luftsauerstoff auch Mikroorganismen durch die Schale ein.

So lange sind sie haltbar

Sind die Eier abgeschreckt worden und haben eine unverletzte Schale, müssen sie auch bei kühler Lagerung innerhalb von zwei Wochen gegessen werden. Anders ist es bei nicht abgeschreckten Eier mit unverletzter Schale. Da liegt die Haltbarkeit sogar bei mehr als vier Wochen, so die Verbraucherzentrale.