05.01.2023 | Haustiere Haustiere im Bett: Was ihr beachten solltet, wenn Hund und Co. im Bett schlafen

Wenn es darum geht, dass die geliebten Vierbeiner im Bett schlafen, gehen die Meinungen gerne auseinander. Die einen meinen klar, darf der bei mir schlafen und die anderen finden das ein absolutes No-Go. Was ihr beachten solltet, wenn Haustiere im Bett schlafen, das erfahrt ihr hier.

Foto: Tekweni / adobestock

Mit dem Hund im Bett kuscheln und einschlafen, das gehört für viele Tierliebhaber dazu. Zum einen hat das laut Studien auch Vorteile für die Psyche, zum anderen birgt das aber auch hygienische Nachteile. Hier alles im Überblick. 

Vierbeiner im Bett besonders wichtig für Singles

Gerade Singles fühlen sich mit dem Hund im Bett wohler. In einer Studie von Forschern der Mayo-Schlafklinik in Scottsdale Arizona im Jahr 2015 kam heraus, dass Singles dann tatsächlich besser schlafen.

"Die Probanden sagten uns, dass ihr Haustier ihnen dabei helfen würde, sich zu entspannen",

sagte Lois Krahn, Autor der Studie, gegenüber Geo.de

"Menschen, die alleine und ohne Partner schlafen, gaben an, mit einem Tier an der Seite wesentlich besser und tiefer schlafen zu können."
Gründe, weswegen Tierhalter Hunde mit im Bett schlafen lassen

vetenarians.org hat die Hauptgründe aufgelistet, wieso Menschen überhaupt mit ihrem Hund im Bett schlafen.

  • Stressabbau (67 Prozent)
  • Reduzierung von Angstgefühlen (60 Prozent)
  • Verringerung von Einsamkeitsgefühlen (59 Prozent)
  • Das Haustier fühlt sich wohler (55 Prozent)
  • Sicherheit während der Nacht (53 Prozent)
  • Depressive Gefühle werden verringert (51 Prozent)
  • Bindung zwischen Tierhalter und Haustier wird gestärkt (51 Prozent)
Wie siehts mit der Hygiene aus?

Es gibt also viele Vorteile für Hundebesitzer den Vierbeiner mit sich im Bett schlafen zulassen. Ein Nachteil, der aber auch nicht außer Acht gelassen werden sollte, ist die Hygiene. Im Gegensatz zu Herrchen und Frauchen tragen Hunde ja beispielsweise keine Schuhe und haben von draußen daher viel Schmutz an den Pfoten, die Bakterien ins Bett bringen können. Grob runtergebrochen kann man sagen, dass es vergleichbar wäre, wie wenn wir mit Schuhen in unser Bett hüpfen würden. Wenn ihr euer Haustier dann trotzdem ins Bett lassen wollt, solltet ihr also unbedingt regelmäßig folgende gesundheitlichen Dinge checken lassen:

  • Wurmbefall
  • Zecken
  • Flöhe 

Obendrauf sollten Herrchen und Frauchen, die den Vierbeiner im Bett schlafen lassen, regelmäßiger die Bettwäsche wechseln und auch öfter saugen.

Hier die Studie zum Nachlesen

Das könnte dich auch interessieren: