Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Diese Farben beeinflussen Appetit und Essverhalten

Die Farbe des Geschirrs beeinflusst unser Essverhalten, denn das Auge spielt eine entscheidende Rolle beim Genuss – ebenfalls alle anderen Sinne. Welche das sind und wie sie auf uns einwirken, erfahrt ihr hier.

Tellerfarbe Lifestyle Foto: pressmaster/ Adobe Stock

Die Wahl zwischen einem rustikalen Tonteller und einem glänzenden Porzellangeschirr kann unseren Essgenuss beeinflussen. Zusätzlich zu Tellerart und -material spielt auch die Farbe des Geschirrs eine bedeutsame Rolle. Neue Forschungen beleuchten Verbindungen zwischen Tellerfarben und unserem Essverhalten und Studien zeigen, dass der Appetit stark von der Farbgebung des Geschirrs beeinflusst wird.

Bei welcher Tellerfarbe nimmt man ab?

Der Klassiker in den Küchenschränken bleibt oft der weiße Teller. Aber wer auf der Suche nach einer Möglichkeit ist, Gewicht zu verlieren, sollte vielleicht über eine Änderung des Geschirrs nachdenken. Forscher der Universität Oxford haben herausgefunden, dass die Verwendung von rotem Geschirr zu einem geringeren Essverhalten führen kann. In britischen Krankenhäusern zeigte sich, dass Patienten, die ihre Mahlzeiten auf roten Tabletts serviert bekamen, weniger aßen. 

Für Leute, die abnehmen möchten, könnte dieser Effekt nützlich sein - denn die Wurzeln dieses Phänomens liegen wahrscheinlich in der Evolution, da Rot oft mit potenzieller Gefahr verbunden wird.

Ebenso wurde von den Wissenschaftlern herausgefunden, dass ein Dessert mit Erdbeeren auf einem weißen Teller von vielen Menschen als deutlich süßer empfunden wurde als auf einem schwarzen Teller.

Entscheidet Besteck über den Geschmack?

Die Wahl des Bestecks beeinflusst ebenfalls unser Esserlebnis. Eine andere Studie der Universität Oxford ergab, dass Teilnehmer das Essen als schmackhafter empfanden, wenn sie schwereres Besteck benutzten. Dies könnte daran liegen, dass schwereres Besteck im Gehirn oft mit gehobenen Restaurantbesuchen assoziiert wird.

Beeinflusst Musik unser Essverhalten?

Diese Untersuchungen verdeutlichen, wie stark äußere Einflüsse unser Essverhalten und sogar unsere Geschmackswahrnehmung beeinflussen. Jeder gedeckte Tisch aktiviert sämtliche Sinne. Erstaunlicherweise kann auch das, was wir hören, den Geschmack von Speisen verändern - eine Untersuchung der Universität Aarhus aus dem Jahr 2020 enthüllte, dass wir langsamer essen, wenn wir Musik hören – vor allem, wenn es sich um ruhige Klavierklänge handelt.

Welche Farbe macht Getränke erfrischender?

Ihr habt es bestimmt erwartet: Die Farbe eines Glases oder Flasche beeinflusst ebenfalls unsere Wahrnehmung, berichtet die BARMER. Blau oder grün vermitteln nach dem Trinken ein erfrischenderes Gefühl. Interessanterweise kann auch farbloses Wasser, lediglich mit roter Lebensmittelfarbe versehen, sofort den Eindruck von Rotweinaroma erzielen. Doch nicht nur das: Die Beleuchtung in einem Restaurant spielt auch eine Rolle. Bei rotem oder blauem Licht scheint der Wein süßer und fruchtiger zu schmecken, während unter grünem Licht die Bitterkeit hervorgehoben wird.

Ernährungswissen mit Niko Rittenau

Der Podcast für Ernährungswissenschaft, der Ernährungswissen schafft. Alles über gesunde, nachhaltige und ethische Ernährungskonzepte. Benjamin Ploberger und Niko Rittenau bedienen sich dabei der aktuellen wissenschaftlichen Datenlage und setzen die neuesten Erkenntnisse in praxisrelevante Empfehlungen und Tipps um. Differenziert, evidenzbasiert, undogmatisch.

Coffee Music

Unplugged und entspannt! Singer-Songwriter, Pop & exklusive Live-Sessions.

Gerade läuft: