09.01.2020 | Lifestyle Mond verdunkelt sich: Darum solltet ihr am Freitagabend in den Himmel schauen

Am Freitag, den 10. Januar 2020 findet eine Halbschatten-Mondfinsternis statt. Wir verraten euch, wann ihr diese am besten sehen könnt.

Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Der Blick in den Abendhimmel ist am Freitag besonders. Bei der sogenannten Halbschatten-Mondfinsternis taucht sich der Mond in den Halbschatten der Erde. Im Vergleich zu einer totalen Mondfinsternis wird der Mond hier nicht komplett verdunkelt, sondern nur in einen grauen Schleier gehüllt.

Wer auf eine totale Mondfinsternis wartet, muss sich noch etwas gedulden. Erst am 19. November 2021 tritt der Mond wieder komplett in den Kernschatten der Erde.

Wo und wann könnt ihr die Halbschatten-Mondfinsternis sehen?

Leider sind die Wetterbedingungen morgen nicht ideal, da einige Wolken den Ausblick versperren. In Bayern beginnt das Mondspektakel ungefähr 18 Uhr. Gegen 20:10 Uhr ist die maximale Verdunklung eingetreten, hier könnt ihr die Halbschatten-Mondfinsternis am besten sehen. 22:12 Uhr ist das Spektakel vorbei und der Mond erscheint wieder in seiner normalen Helligkeit.

Um diese partielle Mondfinsternis zu sehen braucht ihr kein spezielles Equipment, bei einem wolkenfreien Himmel könnt ihr die Mondfinsternis mit bloßem Auge sehen.