21.12.2022 | Lifestyle Mythos oder Wahrheit: Hilft Schnaps bei der Verdauung?

Den Schnaps nach einem üppigen Weihnachtsessen kennen die meisten tatsächlich noch von ihren Großeltern. Aber stimmt das überhaupt oder bewirkt der Verdauungsschnaps eher das Gegenteil? Die Antwort haben wir für euch herausgefunden.

Foto: Kzenon/ Adobe Stock

Bei Festen wie Weihnachten oder Hochzeiten steht häufig ein reichhaltiges Festessen auf dem Tisch. Weit verbreitet ist der Glaube, dass dann ein Gläschen Schnaps den Magen aufräumen soll. Doch ist das ein Mythos oder wirklich die Wahrheit?

Verdauung anregen mit Schnaps - stimmt das?

Der berühmte Verdauungsschnaps ist leider nur ein Mythos. Denn auch wenn der Alkohol die Magenmuskulatur entspannt und so ein angenehmes Gefühl in uns bewirkt, verzögert er gleichzeitig unsere Verdauung. Das fand ein schweizerisches Forscherteam in einer Studie mit Freiwilligen heraus, die alkoholische Getränke in Verbindung mit einem Käsefondue verabreicht bekommen hatten. Am schnellsten verdauten diejenigen, die völlig auf Alkohol verzichtet hatten.

Einfache Hausmittel wirken besser

Lindernde Wirkung bei einem unangenehmen Völlegefühl zeigen stattdessen einfache Hausmittel. Tees aus Fenchel, Kümmel, Anis oder Pfefferminze entspannen Magen und Darm und regen die Verdauung an, so Stiftung Warentest. Wer auf seinen Schnaps nach dem Essen nicht verzichten möchte, sollte eher zu einem Kräuterschnaps greifen.

Verdauungsspaziergang erfüllt seine Aufgaben

Auch Bewegung wie etwa ein Spaziergang nach dem Essen bringt Schwung in Kreislauf und Verdauung. So fanden Forscher beispielsweise heraus, dass das Gehen die Zeit beschleunigt, die das Essen benötigt, um sich vom Magen in den Dünndarm zu bewegen. Das verhindert ein unangenehmes Sättigungsgefühl nach dem Essen.

Wärme für die Verdauung

Führt das Völlegefühl zu lästigen Bauchschmerzen, dienen ein Kirschkernkissen oder eine Wärmflasche auf dem Bauch der Entspannung. Denn durch die Einwirkung von Wärme entspannen sich umgehend die Muskeln im Verdauungstrakt, so das Journal Magen-Darm.

Kaffee bringt die Verdauung in Schwung

Pascale M. White, Dozentin für Gastroenterologie im Mount Sinai Health System (New York) und Direktorin der Klinik für Gastroenterologie, bejaht gegenüber Popsugar, dass Kaffee tatsächlich eine abführende Wirkung hat.

Die Studien könnt ihr hier nachlesen: 

Auswirkung von Alkohol auf die Verdauung

Anis + Fenchel + Kümmel Tee Stiftung Warentest

Verdauungsspaziergang

Wärme heizt der Verdauung ein

Stoffwechsel pushen mit Kaffee

Das könnte euch auch interessieren: