Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Neue Umfrage: So zufrieden sind die Bayern mit ihrem Sex-Leben

Gut oder schlecht? Viel oder zu wenig? Wie gut finden die Bayern ihren Sex? Und wie oft gehen sich die Menschen im Freistaat an die Wäsche? Antworten auf diese Fragen liefert eine neue repräsentative Umfrage. Hier kommen die Ergebnisse...

Füße unter Bettdecke Lifestyle Foto: Krakenimages.com/Adobe Stock

Die Bayern finden ihren Sex besser als Menschen in vielen anderen Bundesländern. Im Schnitt geben sie ihrem Sexleben die Schulnote 2,8. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Datingportal secret.de beim Marktforschungsunternehmen GfK in Auftrag gegeben hat.

Diese Schulnoten geben die Deutschen ihrem Sexleben

In der Studie wurden zwei Fragen gestellt. Die erste:  Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Sexleben was die Qualität? Und so sieht das Ranking aus!

Bundesland Sex-Qualität
Mecklenburg-Vorpommern 2,2
Thüringen 2,5
Bayern 2,7
Berlin 2,7
Rheinland-Pfalz & Saarland 2,7
Brandenburg 2,8
Schleswig-Holstein 2,8
Baden-Württemberg

2,9
Hessen 2,9
Nordrhein-Westfalen 2,9
Sachsen 2,9
Sachsen-Anhalt 2,9
Bremen & Niedersachsen 3,1
Hamburg 3,1

Nur in Mecklenburg-Vorpommern (2,2) und Thüringen (2,5) bewerten die Menschen ihre Sex-Qualität besser als in Bayern. Die Schlusslichter bilden Niedersachsen, Hamburg und Bremen, wo die Menschen durchschnittlich nur eine 3,1 verteilen.

Die bundesweite Durchschnittsnote liegt der Umfrage zufolge bei 2,9. 38 Prozent der Deutschen sind so zufrieden mit ihrer Sex-Qualität, dass sie eine 1 oder 2 verteilen. 12 Prozent geben allerdings eine 5 oder 6. Frauen bewerten ihr Sexleben besser (2,7) als Männer (2,9). Während 15 Prozent der Männer dafür ein „mangelhaft“ oder sogar „ungenügend“ verteilen, tun das nur 11 Prozent der Frauen. Am zufriedensten sind die Deutschen im Alter zwischen 30 und 39.

Häufigkeit: Mehr Sex wäre schön!

In einer zweiten Frage wollten die Studienautoren wissen, wie zufrieden die Deutschen mit ihrem Sexleben in Sachen Quantität sind. Im Durchschnitt gibt´s von den Deutschen eine 3,3, das bedeutet so viel wie: mehr wäre schön. Rund jeder zehnte Befragte ist mit der Häufigkeit aber überhaupt nicht happy und vergibt die Note 6: „Ungenügend, ich hätte gerne viel mehr Sex“, gestehen elf Prozent.

Bundesland Sex-Häufigkeit
Thüringen 2,9
Sachsen-Anhalt 3,0
Bayern 3,0
Berlin 3,2
Mecklenburg-Vorpommern 3,2
Rheinland-Pfalz & Saarland 3,2
Baden-Württemberg 3,3
Hessen 3,3
Sachsen 3,3
Schleswig-Holstein 3,3
Nordrhein-Westfalen 3,4
Bremen & Niedersachsen 3,5
Hamburg 3,6
Brandenburg 3,7
So lief die Befragung

Für die Studie wurden zwischen dem 31. Oktober und dem 11. November 2019 insgesamt 2.000 Menschen im Alter zwischen 18 und 74 Jahren befragt.

ANTENNE BAYERN Live

Unser Webradio mit allen aktuellen Hits in Bayerns bestem Musik-Mix!

Gerade läuft: