Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Freundschaftsdienste im Urlaub: Müssen sie entlohnt werden?

Die Blumen gießen oder auf das Haustier aufpassen: Gefälligkeiten, die jeder guter Nachbar oder Freund kennt. Doch es gibt eine wichtige Frage, die sich in solchen Fällen stellt: Müssen diese Freundschaftsdienste im Urlaub entlohnt werden?

Blumen gießen Reisen Foto: Stefan Körber/Adobe Stock

Freundschaftsdienste gehören bei den meisten bei der Urlaubsplanung dazu - Blumen gießen, auf den Hund oder die Katze aufpassen. In vielen Fällen übernehmen wir diese Dienste aus einer freundschaftlichen Haltung, da wir gerne helfen möchten, ohne eine materielle Gegenleistung zu erwarten. Doch für die Verreisenden stellt sich oft die Frage: Was solle ich dieser Person für die Hilfe geben? Diese Frage hat uns Knigge Coach Christina Tabernig aus Tutzingen in Oberbayern im ANTENNE BAYERN Interview beantwortet.

Was gibt man beim Pflanzen gießen?

Ehrliche Gespräche sind der Schlüssel. Bevor es losgeht, sprecht mit euren Bekannten über ihre Bereitschaft, Freundschaftsdienste im Urlaub zu erbringen. Fragt sie offen, ob sie eine Entschädigung erwarten. Hier können schon einmal erste Missverständnisse behoben werden.

Wenn Leute für einen Haussitten und Blumen gießen, wäre es eine nette Geste etwas mitzubringen.

Christina Tabernig

Die Menschen, die diese Dienste für einen übernehmen, kennt ihr in der Regel. Wenn ihr also wisst, dass derjenige gerne kocht, wären Gewürze aus dem Urlaubsland eine süße Idee, meint die Expertin. Bei größeren Aufgaben wie dem House-Sitting wäre auch etwas teureres, wie ein Olivenöl aus Italien angemessen.

Ist Geld sinnvoll bei Tieren?

Manche Freundschaftsdienste können mit erheblichen Kosten verbunden sein, wie beispielsweise die Betreuung von Haustieren. Hier könntet ihr anbieten, die Kosten zu übernehmen oder eine faire Bezahlung vorzuschlagen, wie Christina Tabernig rät. Denn ihr würdet das Tier andernfalls in einer Pension betreuen lassen und das würde hohe Kosten mit sich bringen. Wenn eure Freunde keine finanzielle Entschädigung möchten, könntet ihr ihnen stattdessen eine andere Form der Wertschätzung anbieten, wie zum Beispiel ein Geschenk aus dem Urlaub oder eine Einladung zu einem Essen als Dankeschön.

In 5 Minuten um die Welt

Wo gibt es auf Hawaii die schönsten Sonnenuntergänge? In welcher Eisdiele findet man in Rom das beste „Gelato“? Und welchen Fauxpas sollte man in Paris auf jeden Fall vermeiden, wenn man nicht direkt aus dem Restaurant fliegen möchte? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der TRAVELBOOK-Podcast „In 5 Minuten um die Welt“. Von Montag bis Freitag verrät euch jeden Tag ein Experte oder eine Expertin persönliche Tipps für ein ausgewähltes Urlaubsziel. Ob international oder in Deutschland, am Meer oder in den Bergen, weltbekannt oder doch eher Geheimtipp: wir versprechen, es ist für jeden etwas Passendes dabei. Ihr habt Lust auf ein bisschen Mini-Urlaub? Dann hört rein bei „In 5 Minuten um die Welt – dem täglichen Reise-Podcast von TRAVELBOOK“. Aber Achtung: Fernweh ist garantiert!