10.03.2022 | Verbraucherschutz Nicht das Handy und nicht das Klo: Hier befinden sich tatsächlich die meisten Bakterien

Wenn ihr die Frage gestellt bekommt, wo sich die meisten Bakterien befinden, würden die meisten erstmal mit dem "Klo" antworten. Tatsächlich befinden sich aber die meisten Bakterien an einer Körperstelle von uns.

Foto: kues1 adobe stock

Tatsächlich ist nicht die Toilette der bakterienreichste Ort, den es gibt. Eine aktuelle Studie von Lenstore hat sich mit der Bakterienanzahl auf alltäglichen Oberflächen beschäftigt und wir haben für euch das Ergebnis. 

Der Spitzenreiter der Bakterien

Die meisten Bakterien befinden sich im Durchschnitt unter den Fingernägeln. Insgesamt wurden 50.430 Bakterien darunter gefunden. Das sind im Umkehrschluss circa 18 mal mehr Bakterien wie auf einem Toilettensitz. An sich weisen die Finger aber nur durchschnittlich 399 Bakterien auf, das könnte daran liegen, dass wir uns seit der Corona-Pandemie häufiger die Hände waschen.

Welche Bakterienfänger gibt es noch?

Tatsächlich wimmeln auf dem Klo auch sehr viele Bakterien. Allerdings holt sich der Toilettensitz nur den zweiten Platz im Ranking. Das Handy hat vergleichsmäßig wenig Bakterien und hat sogar weniger wie ein Schminkpinsel. Das ergab die Studie von Lenstore. Wichtig ist also, dass ihr eure Alltagsgegenstände regelmäßig sauber macht, um so die Bakterienlast zu verringern.