19.08.2022 | Wetter Regenwahrscheinlichkeit in Apps: Das sagt sie wirklich aus

Wir alle kennen das: Der Blick auf die Wetter-App und dann steht da die Regenwahrscheinlichkeit. Oft stimmt dann da doch etwas nicht, was sie wirklich aussagt, lest ihr hier.

Foto: Pexels pixabay

Der Blick auf die Wetter-App gibt uns auch Informationen zur Regenwahrscheinlichkeit. Was die genau aussagt, haben wir für euch zusammengefasst.

Regenwahrscheinlichkeit: Das steckt dahinter

Wenn es in der Wetter-App heißt, dass die Regenwahrscheinlichkeit bei beispielsweise 70 Prozent liegt, gehen viele davon aus, dass es dann 70 Prozent des Tages regnet. So stimmt das aber nicht. Tatsächlich gibt uns die Regenwahrscheinlichkeit keine Info über die Menge oder Dauer. Sie sagt uns nur, ob es regnet. Im Grunde beschreibt sie einfach, wie stark davon ausgegangen werden kann, dass es bei euch in der Region regnen wird. Umso niedriger also die Prozentzahl, umso unwahrscheinlicher ist es, dass es regnet. Dabei wird sich auch an vergangenen Jahren orientiert.