Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Mindestlohn Erhöhung und 49 Euro Ticket: Neue Gesetze im Mai

Das 49 Euro Ticket wird gültig, Pflegekräfte erhalten mehr Lohn und Vodafone wird teurer. Das sind die neuen Gesetze und Regelungen im Mai.

Mindestlohn Erhöhung und 49 Euro Ticket: Neue Gesetze im Mai Nachrichten Foto: Adobe Stock / interstid, firn, ascannio

Hier findet ihr die wichtigsten neuen Regelungen und Gesetze in Bayern im Überblick.

Zusammenfassung:

Kann man mit dem 49-Euro-Ticket in ganz Deutschland fahren?

Seit April kann das neue Ticket der Deutsche Bahn- Gesellschaft vorbestellt werden. Gültig ist es erst ab Mai. Das "49-Euro-Ticket" beschreibt das neuste Abo Modell für deutschlandweiten öffentlichen Personennahverkehr und den Nachfolger des "9-Euro-Tickets". Ihr könnt es unbegrenzt nutzen und eben auf alle Bahnen, Busse und Trams des ÖPNV anwenden. Durch eine monatlich mögliche Kündigung ist das Angebot auch recht flexibel. Den gleichen Hacken von seinem Vorgänger übernimmt leider auch das neue "49-Euro-Ticket": Für ICE Züge wird es nicht gültig sein. Das gilt allgemein für andere Fernverkehrsanbieter wie Flixtrain, IC, EC aber auch RE der DB Fernverkehr AG. Es wird wohl vereinzelt Ausnahmen, über die wir euch auf dem Laufenden halten. Zum Beispiel ist das "Deutschland-Ticket" in Fernverkehrszügen (IC,EC und ICE) zwischen Rostock Hauptbahnhof und Stralsund Hauptbahnhof gültig. WICHTIG: Erkundigt euch auch bei euren Arbeitgebern und Schulen. Es wird vielen von euch möglich sein, dass "Deutschland-Ticket" billiger zu erhalten. Wenn eure Firma 25 Prozent der Kosten übernimmt landet ihr schnell bei 34,30 im Monat. Für Schüler und Auszubildende soll es eine 29 Euro Option geben.

Mehr Lohn für Pflegekräfte

Längst überfällig tut sich was bei den Gehältern der bayerischen Krankenpflegekräften. Im Mai wird der Mindestlohn des Berufs erstmals angehoben. Allgemein erhalten Pflegehilfskräfte dann 13,90 Euro statt 13,70 Euro. Bei qualifizierten Pflegehilfskräften wird der Lohn von 14,60 Euro auf 14,90 Euro angehoben und Pflegefachkräfte freuen sich über eine Erhöhung auf 17,65 Euro (davor 17,10 Euro). Es soll nicht bei dieser einen Erhöhung bleiben. Ab Dezember 2023 soll der zweite Ausbau des Gehalts folgen.

Einmalige Zahlung im Baugewerbe

Nach einer ersten Zahlung im April, erhalten Arbeiter in der Bau-Branche eine zusätzliche Einmalzahlung von 450 Euro mit ihrem Mai-Lohn. Diese Summe wird für gewerblichen Arbeitnehmern, Angestellten und Polieren verfügbar sein.

Keine Warnungen mehr über die Corona-App

Bald wird die Corona-Warn-App nur noch für das Abrufen der Impfzertifikate verfügbar sein. Der 30. April ist der letzte Tag, an dem Testergebnisse über die App abgerufen werden können und im folgenden Monat wird die App komplett in den Ruhemodus versetzt.

Preiserhöhung bei Vodafone

Vodafone Kunden müssen sich auf um fünf Euro erhöhte Vertragskosten einstellen. Diese Änderung gilt für alle Bestandskunden und wir diesen per Brief und E-Mail mitgeteilt. Gleichzeitig haben die Betroffenen auch ein Recht auf eine außerordentliche Kündigung.

Verändertes Fernsehprogramm

Im Mai kommt es wieder zu einem Sonderprogramm im deutschen Fernsehen: Es ist Zeit für den Eurovision Song Contest. Dieser findet dieses Jahr in Liverpool statt und folgende Daten könnt ihr euch im Kalender anstreichen:

  • 1. Halbfinale: 9. Mai 2023, ab 21 Uhr auf ONE
  • 2. Halbfinale: 11. Mai 2023, ab 21 Uhr auf ONE
  • Finale: 21. Mai 2023, ab 21 Uhr in der ARD und auf ONE

Selbstverständlich kannst du die Sendung auch einfach streamen oder im Nachhinein auf YouTube noch einmal anschauen. Für Deutschland tritt die Metal-Band "Lord of the Lost" an.