07.04.2022 | Geld & Recht Familien-Wocheneinkauf: Mit diesen Tipps spart ihr richtig Geld

Gerade treffen wir auch im Supermarkt auf teilweise enorme Preiserhöhungen. Das wirkt sich auch auf den Familien-Wocheneinkauf aus. Wir haben für euch Spartipps zusammengefasst.

Foto: Alexas_Fotos pixabay

Der Wocheneinkauf für die Familie ist meistens mit viel Geld verbunden. Im Schnitt gibt eine Familie in Bayern mit zwei Kindern 146 Euro für den Wocheneinkauf aus. Wie ihr an der ein oder anderen Stelle doch etwas sparen könnt, haben wir für euch zusammengefasst.

Kurz vor Ladenschluss einkaufen

Geht am besten kurz vor Ladenschluss erst in den Supermarkt. Zum einen trefft ihr da oft auf günstigere Preise und zum anderen neigt ihr bei weniger Einkaufszeit auch nicht so dazu, noch mehr in den Einkaufswagen zu packen.

Geht alleine einkaufen

Lasst die Kinder beim Einkauf am besten zu Hause. So kommen weniger Zusatzartikel in den Einkaufswagen. Vor allem landen so keine Artikel auf dem Kassenzettel, die ihr sonst nie gekauft hättet.

Einkaufskorb statt Einkaufswagen 

Ein weiterer Tipp ist, dass ihr für gewisse Einkäufe nicht zum Einkaufwagen greift, sondern euch lieber einen Einkaufskorb schnappt. Da passt nicht so viel rein, also kauft ihr auch automatisch weniger. 

Ein Essensplan

Macht euch einen Essensplan für die ganze Woche. So könnt ihr sicher stellen, dass ihr nur das kauft, was ihr für die einzelnen Gerichte zum Kochen braucht. 

Produkte aus dem richtigen Regal kaufen

Tatsächlich sind Produkte in den unteren Regalen meist viel günstiger. Die Produkte, die ihr auf Augenhöhe seht, sind oft teurer und nicht unbedingt besser. 

Vorsicht bei Sonderangeboten

Am besten schaut ihr nicht auf die Sonderangebote. Denn was vermeintlich beim Sparen hilft, macht die Rechnung am Schluss oft höher. Die Angebote von der bestimmten Marke sind dann tatsächlich günstiger. Aber beispielsweise ist die Eigenmarke des Supermarktes trotzdem um einiges billiger. 

Tipps für asiatische Gerichte

Tatsächlich essen immer mehr Menschen auch mal asiatisch. Gewürze gehen bei dieser Essensrichtung stark ins Geld. Kauft sie euch deswegen im Asiamarkt. Hier sind die Zutaten viel günstiger als in der Feinkostabteilung im Supermarkt.