02.01.2023 | Geld & Recht Weingläser nicht in den Glascontainer? Darum sind sie dort falsch entsorgt

Jetzt nach Silvester sammeln sich bei vielen daheim die Glasflaschen und auch das ein oder andere kaputte Sekt oder Weinglas an. Warum ihr diese nicht im Glascontainer entsorgen dürft und was ihr alles beachten solltet.

Foto: Frank Wagner / Adobe stock

Glasmüll gehört nach Silvester dazu. Was ihr beim Entsorgen allerdings beachten solltet, das haben wir euch hier zusammengefasst. 

Wohin mit den extra bunten Sektflaschen?

Bunte Gläser gehören tatsächlich in den Glascontainer für grüne Gläser. Der Hintergrund ist, dass das grüne Glas am meisten Fehlwürfe verzeiht. Im weißen Glascontainer seid ihr hier total falsch, weil das durch andere Farben verunreinigt werden würde. Merkt euch einfach folgende Regel, wenn nicht weiß oder braun, dann immer grün, so Karl-Heinz Kellermann vom Abfallunternehmen in Niederbayern im ANTENNE BAYERN-Interview. 

Kaputte Wein-und Sektgläser gehören nicht in den Glascontainer?

Tatsächlich gehören kaputte Sekt und Weingläser nicht in den Glascontainer, sondern in den Restmüll. Das gilt allgemein für Trinkgläser, auch für Ganze. Dahinter steckt ein technischer Grund: Diese Gläser haben einen anderen Schmelzpunkt, der bei der Widerglasherstellung Probleme bereiten würde, so Karl-Heinz Kellermann vom Abfallunternehmen. 

Was darf jetzt wirklich in den Glascontainer und was nicht? 

Grundsätzlich kann man sagen, sobald das Glas als Behälterform gedacht ist, ob Parfum oder beispielsweise Glasflaschen, gehören die Gefäße in den Glascontainer. Alles andere hat hier nichts zu suchen, da dadurch das Recycling erschwert wird und es sogar teilweise unmöglich gemacht wird. 

Das könnte euch auch interessieren: