22.11.2021 | Gesundheit FAQ zur Homeoffice-Pflicht

Wegen der steigenden Corona-Zahlen kommen einige Maßnahmen wieder, die wir noch vom Beginn der Pandemie kennen. Unter anderem könnte das Arbeiten im Homeoffice bald wieder zur Pflicht werden. Was das für die Arbeitswelt im Freistaat bedeutet, erfahrt ihr hier.

Foto: Bench Accounting / unsplash

Wir steuern auf einen weiteren Corona-Winter zu und wegen der steigenden Infektionszahlen kommen nun auch weitere Maßnahmen auf uns zu. Eine davon ist die Wiedereinführung der Homeoffice Pflicht und was genau das für die Arbeitnehmer und -geber im Freistaat bedeutet, erfahrt ihr hier.

Muss oder darf ich im Homeoffice arbeiten?

Wenn die Homeoffice Pflicht wieder eingeführt wird, dann müssen alle, bei denen es möglich ist, ins Homeoffice. Hierbei spielt der Impfstatus keine Rolle - die Regel soll dann für alle gelten. 

Ab wann soll die Homeoffice-Pflicht gelten?

Das steht noch nicht genau fest - aktuell wird darüber noch diskutiert.

Welche Ausnahmen gibt es?

Bei der Homeoffice-Pflicht sollen alle von zu Hause arbeiten, bei denen es auch möglich ist. Wer aus "betriebsbedingten Gründen" jedoch vor Ort sein muss, um seine Arbeit zu erledigen, der darf das auch weiterhin tun. Und auch bei den Menschen, bei denen es im privaten Umfeld nicht möglich ist, von zu Hause zu arbeiten (bspw. durch andere Personen im Haushalt, fehlendes Equipment oder räumliche Enge), greift die Homeoffice-Pflicht nicht.

Welche Regelungen gibt es am Arbeitsplatz für diejenigen, die nicht ins Homeoffice können?

Für die Menschen, die weiterhin zur Arbeit kommen müssen, gilt die 3G-Regel. Heißt also, sie müssen entweder geimpft oder genesen sein oder einen tagesaktuellen Schnelltest vorweisen können.

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Nachweispflicht halte?

Wer keinen 3G-Nachweis vorzeigt, der bekommt für den Zeitraum, in dem er oder sie nicht arbeiten kann, kein Gehalt.

Was bedeutet das jetzt für die Arbeitgeber?

Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, Homeoffice Möglichkeiten überall dort anzubieten, wo es möglich ist. Bei den Mitarbeiter*innen, die weiterhin zur Arbeit kommen, müssen die 3G-Nachweise kontrolliert werden. 

>>>nach oben

Das könnte dich auch interessieren: