21.09.2022 | Lifestyle Bier in ein paar Minuten kühlen: Mit diesen Tricks geht's ganz schnell

Unser bayerisches Bier muss kalt sein - dann schmeckts am besten. Vor allem, wenn der Durst groß ist, muss es schnell gehen. Aber wie? Das haben wir für euch herausgefunden.

Foto: Engin_Akyurt/pixabay

Ihr habt es mal wieder eilig und wollt schnell noch ein kaltes Bier haben - aber da ist noch keines im Kühlschrank? Mist, oder doch nicht? 

Bier in 15 Minuten kühlen - so einfach geht's:
  • Im Gefrierschrank kühlen Lebensmittel natürlich besonders schnell. 
  • Dabei ist aber immer die Gefahr, dass die Flaschen platzen oder der Inhalt vereist. 
  • Um das Vereisen der Getränke zu verhindern, nehmt zunächst ein großes Küchenhandtuch und durchnässt es.
  • Anschließend wickelt ihr das nasse Tuch um das Getränk und stellt es für einige Minuten in den Gefrierschrank.
  • Die kalte Luft entzieht dem Tuch die Feuchtigkeit.
  • Nach etwa 15 Minuten ist euer Bier eiskalt genießbar.
  • Mit einem Küchentuch aus Papier funktioniert das übrigens nicht so gut, denn das feuchte Papiertuch friert schnell am Eisschrank an und muss aufwendig wieder entfernt werden.
Wenn es  noch schneller gehen muss...
  • Füllt eine große Schüssel mit Wasser.
  • Gebt Eiswürfel und einige Esslöffel Salz hinzu - lieber zu viel als zu wenig.
  • Rührt alles gut um und legt eure Bierflaschen in die Schüssel.
  • Nach etwa einer Minute nochmal umrühren und dann sollte eine weitere Minute später euer Bier schon kalt sein.
  • Warum funktioniert das? Salzwasser gefriert bei einer viel niedrigeren Temperatur als Süßwasser. Mit dem Salz im Eiswasser sorgt ihr für ein chemisches Ungleichgewicht, durch das eine selbstkühlende Mischung entsteht. Damit das Gleichgewicht wiederhergestellt werden kann, fällt die Temperatur der Mischung schnell unter den Gefrierpunkt, indem Energie aus einer Wärmequelle, also in diesem Fall dem lauwarmen Bier, genommen wird.

Das könnte euch auch interessieren: