14.04.2022 | Lifestyle Schokohasen, bunte Eier: So verwertet ihr Reste nach Ostern

An Ostern gibt es meist viel Essen. Ein paar Schokohasen, die vielen bunten Eier, ein wenig Osterschinken. Was tun mit dem übrig gebliebenem Essen? Wir geben euch Tipps, wie ihr die Reste verarbeiten könnt…

Foto: Michal Balog/unsplash

Schoko-Osterhasen und hart gekochte, bunt gefärbte Eier zählen wohl zu den beliebtesten "Nest-Inhalten" zu Ostern. Und häufig bleibt davon viel zu viel übrig. Was ihr aus diesen Resten noch machen könnt, seht ihr hier.

Ideen für Schoko-Reste:

Die Schoko-Osterhasen und die Osterschokolade können lange gelagert werden. Aber im Sommer wieder die halb aufgegessenen Schokohasen finden, das möchte keiner. Was kann man damit machen?

Schoko-Brotaufstrich:

  • Schokolade schmelzen
  • geschmolzene Schokolade mit Quark oder Frischkäse vermischen
  • nach Belieben Mandeln rösten und mit Schokomasse mixen
  • Zucker nach Belieben

Zum Backen:

  • für Schokokuchen
  • Muffins
  • Cookies

Schokofondue:

  • Fondue-Set vorbereiten
  • Schokolade zum Schmelzen bringen
  • mit Früchten genießen
  • Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen

Schoko-Erdbeeren:

  • Flüssige Schokolade in kleine, tiefe Schälchen geben
  • Erdbeeren waschen und trocken tupfen
  • Erdbeeren am Grün festhalten und in die Schokolade tauchen
  • Schoko-Erdbeeren auf ein Stück Backpapier legen
  • Schokolade festwerden lassen, gegebenenfalls kühl stellen bis zum Verzehr
Ideen für Osterschinken-Reste:

Der gute Osterschinken hält sich ein paar Tage im Kühlschrank, doch was danach?

Schinkennudeln:

  • Nudeln in gesalzenem Wasser gar (leicht bissfest) kochen
  • einen Löffel Öl unterrühren und vollständig abkühlen lassen
  • Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in der schäumenden Butter glasig werden lassen
  • Schinken in dünne Streifen oder kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben
  • Nudeln zugeben und braten lassen
  • gut würzen
  • Eier verquirlen und würzen, dann unter die Schinkennudeln rühren

Spaghetti Carbonara:

  • Schinken in Streifen schneiden und knusprig braten
  • Parmesan fein reiben und mit Eiern in Schale verquirlen
  • Spaghetti in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, dann in einem Sieb abtropfen lassen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen
  • Spaghetti und Nudelwasser zum Schinken in die Pfanne geben und 1 Minute kochen
  • Die Eiermischung unterheben

Nudelsoße mit Schinken-Sahne:

  • Zwiebel schälen und würfeln
  • Schinken in kleine Würfel schneiden
  • Olivenöl in einen großen Topf geben und erhitzen
  • Zwiebel- und Schinkenwürfel darin anbraten
  • Nudeln, Gemüsebrühe und Sahne hinzugeben und köcheln, bis die Nudeln gar sind
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken
Ideen für Ostereier-Reste:

Was mit den gefärbten Ostereiern im Osternest machen? Hier können ganz einfach neue Gerichte gezaubert werden.

Eiersalat:

  • Eier schälen und in kleine Stücke hacken
  • In einer Schüssel Mayonnaise mit Salz, Pfeffer, Essig und Sauerrahm gut verrühren
  • Eier untermengen und im Kühlschrank ziehen lassen
  • Den Salat nochmals mit Salz, Pfeffer und eventuell ein wenig Senf abschmecken

Nudelsalat mit Eiern:

  • Nudeln kochen
  • Eier und Gewürzgurken schneiden und in eine Schüssel geben
  • Nudeln abkühlen lassen
  • Nudeln mit den Zutaten vermischen
  • Mit Mayo, Remoulade, Öl, Essig, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken

Eierfrikassee:

  • Den Spargel schälen, waschen und in Stücke schneiden
  • Möhre ebenfalls schälen und in Würfel schneiden
  • Einen Liter Wasser mit je einem Teelöffel Zucker und einem Teelöffel Salz zum Kochen bringen
  • Zitrone vierteln und ein Zitronenviertel zusammen mit den Möhrenwürfeln und dem Spargel in das kochende Wasser geben
  • Gemüse abgießen und die Kochflüssigkeit auffangen 
  • Abschmecken mit etwas Gemüsebrühe, Zitronensaft und Muskatnuss
  • Langkornreis zubereiten
  • Eier schälen und vierteln
  • Pilze in Scheiben schneiden und in die Soße geben
  • Spargel und Möhren hinzufügen und gut umrühren
  • Reis auf dem Teller geben, etwas Soße darüber gießen und nach Belieben mit Petersilie bestreuen
  • Ei-Viertel dazu geben
Was ist mit dem Osterzopf?

Den geliebten Osterzopf kann man ganz einfach einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt auftauen. Das Gebäck schmeckt dann wie frisch. Oder für ein Frühstück mit French Toast verwenden.