Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Hilft ein Seidenkissen gegen Spliss und Falten?

Hat Seide einen Anti-Aging-Effekt? Und hilft sie gegen kaputte Haare? Wir gehen dem Trend des Seidenkissens für euch nach.

Frau hält Kissen umarmt Lifestyle Foto: New Africa/Adobe Stock

Seide ist schon seit Jahrhunderten als luxuriöses Material bekannt und wird aufgrund seiner Weichheit und Eleganz geschätzt. Allerdings ist Seide wegen weit mehr als nur ihrer Ästhetik im Trend. Die hochwertigen Materialien sollen Spliss und Haarbruch entgegenwirken und sogar Falten im Gesicht mindern. Steckt dahinter nur eine Marketingkampagne oder sind Seidenkissen ein neues Wundermittel?

Vorteile von Seidenkissenbezügen

Theorie: Reduzierte Faltenbildung

Eine Studie, die im Aesthetic Surgery Journal, der Fachzeitschrift der Amerikanischen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, veröffentlicht wurde, zeigt, dass Druck-, Spannungs- und Scherkräfte, die während des Schlafs auf das Gesicht einwirken, zu einer Verzerrung des Gesichts führen, wenn Menschen auf der Seite oder auf dem Bauch schlafen, was im Laufe der Zeit zur Entwicklung von Schlaffalten führt.

Schlaffalten bilden sich als Reaktion auf die Verzerrung, die entsteht, wenn das Gesicht gegen eine beliebige Schlafunterlage gedrückt wird. Sie neigen dazu, sich im Laufe der Zeit zu verschlimmern, weil sie sich wiederholen und die Haut mit zunehmendem Alter dünner und weniger elastisch wird.

Dr. Goesel Anson, Mitglied der Aesthetic Society und Hauptautor der Studie

Die beste Art, dem vorzubeugen, ist es, auf dem Rücken zu schlafen, so Dr. Jetske Ultee auf ihrem Blog. Um dagegen zu wirken, versprechen die sogenannten "beauty pillows" eine Traumhaut. 

Es klingt natürlich glaubhaft, dass ein glattes, weiches Material wie Seide hilft, die Haut glatt zu halten. Seide verursacht weniger Reibung mit der Haut. Trotzdem wird sich der Druck auf Ihr Kissen und Ihre Matratze nicht plötzlich verringern, wenn Sie einen Bezug aus Seide verwenden statt eines aus Baumwolle.

Dr. Jetske Ultee

Während herkömmliche Baumwollkissenbezüge die Haut also rau machen können und das Risiko von Faltenbildung erhöhen, gleitet die Haut auf Seide sanft und ohne Widerstand. Doch bisher gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür. Dafür steht jedoch außer Frage, dass Seidenfasern eine kühlende Wirkung auf eure Haut haben. Und dadurch schwitzt ihr weniger im Schlaf.

Theorie: Seidenkissen mindern Spliss

Der eben schon beschriebene reduzierte Reibungseffekt könnte dazu beitragen, dass die Haare weniger beschädigt werden und somit auch das Auftreten von Spliss verringert wird. Spliss entsteht, wenn sich die äußere Schutzschicht der Haare abnutzt oder beschädigt wird. Dadurch spalten sich die Haare in zwei oder mehr Teile auf, was zu spröden und splissigen Haarenden führt. Im Interview mit dem Stylight Magazin sagt Dr. Jeni Thomas, Mitglied des Pantene Pro-V Hair Research Institute, dass Seidenkissen tatsächlich einen positiven Effekt haben.

Im Laufe der Zeit kann die Reibung der Haare, die durch das Hin- und Herwälzen auf einem rauen Kopfkissen oder Kissenbezug entsteht, zu Schädigungen der Haarfasern führen. In extremen Fällen verursacht das sogar Haarbruch. Deshalb kann das Schlafen auf einem Kissen mit besonders glatter Oberfläche, zum Beispiel aus Seide oder Satin, die Reibung der Haare in der Nacht minimieren und dadurch Haarschäden verringern. Außerdem hilft es, mit offenen Haaren zu schlafen, anstatt sie zusammen zu binden.

Dr. Jeni Thomas

Auch hier ist es wichtig zu betonen, dass es bisher keine umfassenden wissenschaftlichen Studien gibt, die die Wirksamkeit von Seidenkissen im Vergleich zu anderen Kissenmaterialien bei der Verringerung von Spliss untersucht haben. Deshalb sollten die Ergebnisse und Behauptungen in diesem Zusammenhang mit Vorsicht betrachtet werden.

Theorie: Verminderung von Hautirritationen

Seide ist bekannt dafür, hypoallergen und sanft zur Haut zu sein, was sie für Menschen mit empfindlicher Haut oder Hautproblemen wie Ekzemen besonders attraktiv macht, so das Modelabel KOKKON. Hautirritationen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter Reibung, Allergene, chemische Substanzen und Bakterien. Menschen, die auf andere Materialien empfindlich reagieren, könnten von einem Seidenkissenbezug profitieren, da er weniger wahrscheinlich allergische Reaktionen auslöst. Allerdings solltet ihr immer individuelle Reaktionen berücksichtigen und es ist ratsam, bei anhaltenden Hautproblemen einen Hautarzt oder Dermatologen zu konsultieren, um die beste Vorgehensweise zu ermitteln.

Fazit: Seidenkissenbezüge durchaus einige potenzielle Vorteile

Die glatte und weiche Textur der Seide reduziert die Reibung, was dazu beitragen kann, Hautirritationen zu verringern. Darüber hinaus ist Seide hypoallergen und kann für Menschen mit empfindlicher Haut eine schonende Option darstellen. Allerdings ist es wichtig, realistische Erwartungen zu haben und Seidenkissenbezüge nicht als alleiniges Wundermittel für Haut- und Haarprobleme zu betrachten. Die Bildung von Falten, Hautirritationen und Spliss hängen von vielen Faktoren ab, und ein Seidenkissen allein wird diese Probleme nicht vollständig beseitigen.

Wenn ihr also ein Seidenkissen verwenden möchtet, dann solltet ihr es als Teil einer umfassenden Haut- und Haarpflegeroutine betrachten, die auch eine gesunde Lebensweise, die Verwendung geeigneter Hautpflegeprodukte und den Schutz vor Umwelteinflüssen umfasst. Letztendlich bleibt die Wahl eines Seidenkissenbezugs eine persönliche Präferenz und kann für einige Menschen eine wohltuende Ergänzung für den Schlafkomfort und die Hautpflege sein. 

Relax

Der Sound zum Runterkommen und Relaxen - entspannte Musik nonstop.

Gerade läuft:

Stimmen im Kopf - Der True-Crime / Mystery Podcast

Wie Menschen zu Serienmördern werden, was in unserem Gehirn passiert, während wir töten, ob es das dritte Auge wirklich gibt und auf welche Reisen sich unser Geist begibt, während wir schlafen, erklärt euch in diesem True Crime / Mystery Podcast mit psychologischem Schwerpunkt, die Stimme im Kopf.