05.02.2019 | Technik 3 kinderleichte Tipps für sicheres Surfen im Internet

Wer sich in der digitalen Welt bewegt, hat unzählige Möglichkeiten, setzt sich aber auch großen Risiken aus. Regelmäßig wird am Safer Internet Day auf die Gefahren im Netz hingewiesen. Diese Tipps helfen euch, damit ihr euch beim Surfen bestmöglich schützt.

ANTENNE BAYERN tauscht sich regelmäßig mit Experten des Bayerischen Landeskriminalamts aus, wo Gefahren im Internet lauern und wie ihr euch davor so gut wie möglich schützen könnt. Egal ob beim Surfen, in sozialen Netzwerken, beim Online-Shoppen oder bei Online-Spielen. Oft ist uns und unseren Kindern nicht bewusst, wo sich Sicherheitslücken auftun. Diese drei kinderleichten Tipps sollen euch helfen, damit ihr in der digitalen Welt sicherer unterwegs seid!

1. Sicheres Passwort

Am Arbeitsplatz, fürs Online-Banking, für Internet-Communities – überall brauchen wir Passwörter um unsere Daten zu schützen. Doch die meisten User gehen schlampig mit ihren Passwörtern um. So macht ihr es besser. Ein supereinfacher Tipp, wie ihr euch sichere Kennwörter entwerft und merkt, sind Eselsbrücken. Denkt etwa daran, wann ihr das letzte Mal mit eurem Schatz in eurem Lieblingsrestaurant essen ward.

Zum Beispiel: Ich & Tanja waren 2017 im Herzen Afrikas

Passwort: I&Tw2017iHA

Weitere Sicherheitshinweise zu Passwörter findet ihr in unserer Galerie.

2. Auf verschlüsselte Verbindung achten

Wer im Internet unterwegs ist, sollte im Browser immer wieder einen prüfenden Blick in die Adressleiste werfen. Dort sollte immer ein Schlosssymbol auftauchen – ein Zeichen dafür, dass die bestehende Datenverbindung zwischen dem Browser und der momentan geöffneten Webseite verschlüsselt ist.

Das ist wichtig, denn beim Surfen werden laufend Daten ausgetauscht. Wenn diese nicht verschlüsselt sind, könnte jemand Drittes auf die Verbindung zugreifen, mitlesen und die Daten sogar manipulieren.

Außerdem wichtig: Die Internetadresse sollte mit https (Hypertext Transfer Protokoll Secure) beginnen, nicht mit http. Beim Protokoll https sind nur Sender und Empfänger in der Lage, die ausgetauschten Daten zu entschlüsseln.

3. Nur in Online-Shops mit Gütesiegeln einkaufen

Das Internet bereitet nicht nur einen Zugang zu schier endlosen Informationen, sondern auch zu einer großen Menge an Online-Shops, die über die ganze Welt verteilt sind. Im Grunde gilt beim Shoppen im Internet das Gleiche wie in der echten Welt: Haltet die Augen offen und hört auf euren gesunden Menschenverstand.

Diese Gütesiegel sprechen für einen unabhängig geprüften Online-Shop.

Der wichtigste Tipp: Seriöse Anbieter haben sich ihre Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit von unabhängigen Anbietern bestätigen lassen. Achtet daher immer auf Gütesiegel wie etwa Trusted Shops oder s@fer-shopping vom TÜV Süd. Noch mehr Tipps zum sicheren Online-Shopping findet ihr hier.

Außerdem haben wir noch weitere Tipps in unserem ANTENNE BAYERN Service-Spezial: Internetsicherheit für euch zusammengefasst, rund um die Themen Smartphones & Tablets, Betrugsmaschen, Phishing, Cybermobbing und vieles mehr.