29.07.2021 | Verkehr & Mobilität Urlaub mit dem Auto: Daran müsst ihr denken

Die Sommerferien in Bayern gehen los und viele von euch machen sich mit dem Auto auf den Weg in den Urlaub. Was ihr alles beachten müsst, um gut und sicher am Ziel anzukommen, haben wir euch hier zusammengefasst.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Wer mit dem Auto in den Urlaub fahren will, muss einiges beachten. Um euch im Vorbereitungsstress etwas zu unterstützen, haben wir hier eine Übersicht mit den wichtigsten Dingen für eure Reise zusammengefasst. 


Auf einen Blick

Fahrzeugcheck vor der Reise

Reifen kontrollieren

Kontrolliert eure Reifen auf äußere Beschädigungen und Abnutzung. Außerdem muss der Reifendruck kontrolliert werden. Dieser ist vor allem für die Sicherheit notwendig, mit einem guten Reifendruck fährt man aber auch spritsparender. Was der richtige Reifendruck eures Autos ist, steht meistens im Tankdeckel.

Motoröl

Bevor ihr eine lange Fahrt antretet, solltet ihr den Stand eures Motoröls überprüfen, denn zu wenig Motoröl kann zu Motorschäden führen. Bei älteren Autos geht das mit einem Prüfstab, moderne Autos zeigen den Ölstand auf dem Infodisplay an.

Kühlsystem

Gerade bei heißen Temperaturen im Sommer ist das Kühlsystem wichtig. Das Kühlwasser dafür könnt ihr an der Tankstelle kaufen und nachfüllen. Wie genau das geht, steht in der Bedienungsanleitung eures Autos. Aber Vorsicht: Öffnet das Kühlsystem nicht, wenn euer Motor heiß ist, sonst steht es unter Druck.

Licht

Schaut nach, ob alle eure Lichter und Scheinwerfer funktionieren und richtig eingestellt sind.

Batterie

Nicht nur Kälte macht der Autobatterie zu schaffen, sondern auch Hitze. Lasst daher regelmäßig in der Werkstatt den Zustand eurer Autobatterie prüfen.

AdBlue

AdBlue ist ein Mittel zur Reduzierung der Stickoxidemissionen und wird bei modernen Dieselfahrzeugen verwendet. Wenn ihr ein solches Auto fahrt, achtet darauf, dass der Tank ausreichend gefüllt ist.

Scheibenwischer

Der Sommer dieses Jahr war bis jetzt ziemlich verregnet. Da sind bei langen Autofahrten die Scheibenwischer umso wichtiger. Kontrolliert vor euer Fahrt den Zustand der Scheibenwischer und füllt falls nötig Scheibenwischerflüssigkeit nach.

Bremsen

Lasst in einer Werkstatt die Bremsbeläge eures Autos überprüfen. Schaut auch nach, ob der Wagen genügend Bremsflüssigkeit hat.

Klimaanlage

Falls ihr eine Klimaanlagehabt, kontrolliert vor der Fahrt, ob sie auch wirklich funktioniert. 

>>>nach oben

Das MUSS dabei sein

  • Erste-Hilfe-Kasten (kontrolliert das Verfallsdatum und ob der Kasten vollständig ist)
  • Warnwesten und Decken für jeden Mitfahrer im Auto
  • Warndreieck
  • Führerschein
  • Fahrzeugschein
  • Personalausweis

>>>nach oben

Foto: Sebastian / unsplash

Das sollte dabei sein

  • Ersatzrad und Werkzeug zum Reifen wechseln
  • Starthilfeset
  • Verpflegung
  • Navi
  • Adapter zum Handy aufladen
  • Sonnenbrille
  • ggf. AUX-Kabel oder Bluetooth Transmitter, um auch im Urlaub Antenne Bayern zu hören ;)
  • Unterhaltung für die Beifahrer (Bücher, Tablet, Spielzeug,...)

>>>nach oben

So packt ihr euer Auto richtig

Schwere Koffer/Gegenstände

  • Sie kommen immer nach unten im Auto. Am besten packt ihr sie direkt an die Rücksitzlehne. Der ADAC empfiehlt auch Trennnetze, die ihr hinter den Vordersitzen anbringen könnt.
  • Oben solltet ihr nur leichte Gegenstände verstauen.

Getränke

  • Niemals Glasflaschen im Innenraum benutzen. Bei einem Unfall entstehen scharfkantige Splitter. Getränkekisten packt ihr hinter den Beifahrersitz. Achtung: Eine lose Wasserflasche kann bei einem Unfall mit 50 km/h die Gewichtskraft eines Zementsacks bekommen.

Ladung fixieren

  • Ihr solltet die gesamte Ladung diagonal mit Zurrgurten absichern.

Sportgeräte transportieren

  • Schafft euch für Fahrräder am besten ein passendes Trägersystem an. Skier und Snowboard transportiert ihr am sichersten in einer Dachbox. Wenn ihr sie trotzdem in den Innenraum legen müsst, dann unbedingt sicher festzurren.

Richtiges Ladungsmaterial

  • Kauft euch nur feste Gurte, die ein Prüflabel haben.

Ladungsvorschriften für Überlängen

  • Ladung mit Überlänge darf höchstens drei Meter über das Heck hinausragen. Dazu muss es mit einer roten Fahne markiert werden. Für Nachtfahrten ist ein rotes Warnlicht nötig. Bei einem Überstand von mehr als 1,50 Metern dürft ihr damit nur 100 Kilometer weit fahren.

>>>nach oben

Regeln im Stau

Nicht aussteigen

Bei warmen Temperaturen im Stau zu stehen, ist zwar wirklich nicht schön, einfach so aussteigen darf man auf der Autobahn aber trotzdem nicht. Das Auto darf nur verlassen werden, wenn man eine Unfallstelle absichern muss. Bei sehr langen Störungen sei die Polizei oft auch nachsichtig, bspw. wenn einer Person übel ist, so der ADAC. Lange Spaziergänge sind aber verboten.

Rettungsgasse bilden

Die Rettungsgasse rettet Leben, das ist kein Geheimnis. Sie muss allerdings früh genug geformt werden. Heißt: Während der Stau entsteht und nicht erst, wenn man schon im Stau drin steht. Bei stockendem Verkehr sollten die Fahrer auf der linken Spur ganz links fahren, alle anderen rechts. 

Handy benutzen

Während der Autofahrt gilt ein Handyverbot. Nichts neues. Viele Menschen kennen die genauen Regelungen beim Stau aber nicht. Das Handy darf im Auto nur dann benutzt werden, wenn der Motor aus ist. Ansonsten droht ein Bußgeld zwischen 100 und 200€

>>>nach oben

Im Reisefieber? Das könnte dich auch interessieren: