25.01.2023 | Bayern Was steckt dahinter? Das Rätsel um auffällig viele gestohlene Ortstafeln

Bundesweit werden zurzeit reihenweise Orts- und Verkehrsschilder geklaut. Seit Anfang Januar ist der merkwürdige Trend beispielsweise auch in Mittelfranken angekommen, kein Landkreis wurde verschont. Die Behörden nehmen das Ernst: Mit Produktion und Montage kann ein Ortsschild schon mal bis zu 500 Euro kosten.

Foto: by-studio / Adobe Stock

Was steckt hinter den rätselhaften Ortschilderdiebstählen, die mittlerweile auch bei uns in Bayern angekommen sind? Manche Orte sind es ja tatsächlich schon gewohnt, dass deren Ortsschilder mal entwendet werden. Das lag bisher aber dann immer an deren besonderen Namen, wie beispielsweise Wacken oder Fickmühlen in Cuxhaven. Doch bei den aktuellen Vorfällen steht die Polizei vor einem Rätsel, alle Infos hier zusammengefasst. 

Aber warum werden seit Januar besonders viele geklaut? 

Es ist ein ziemlich unschöner Trend, der sich da gerade bundesweit entfaltet: Massenweise werden zurzeit Orts- und Verkehrsschilder geklaut. Einer der Diebstahl-Hotspots war in letzter Zeit Mittelfranken. Hier kam es zu einer richtigen Welle, mit der es die Polizei zu tun hatte. Die Liste der verschwundenen Ortsschilder wird täglich länger. Geklaut wird flächendeckend, in sämtlichen mittelfränkischen Landkreisen sind seit Anfang Januar Schilder abgeschraubt worden. Die Polizei hat kaum eine Chance an die Diebe, die meist nachts unterwegs sind, heranzukommen. Im Kreis Kitzingen werden nun beispielsweise auch immer mehr Ortsschilder gestohlen. Das von Gaibach ist schon zum vierten Mal in zwei Jahren gestohlen worden. Und das, obwohl die Schrauben extra verschweißt worden sind. Zuletzt sind dann auch noch die Ortsschilder von Iffigheim und Wässerndorf verschwunden. Bisher hat die Polizei noch keine konkrete Spur herausfinden können.

Wie wird so ein Schilderklau bestraft? 

Der Schilderklau ist definitiv Diebstahl für die Behörden, ein teures Ärgernis und wird als Straftat geahndet. Es kann eine Geldstrafe geben oder eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Denn mit Herstellung und Montage kostet zum Beispiel ein einziges Ortsschild bis zu 500 Euro.

Schilderklau ist an sich nichts neues

Insgesamt müssen in Deutschland jedes Jahr 1,6 Millionen Verkehrsschilder im Jahr ersetzt werden, so der ADAC. Darunter fallen auch die Ortsschilder und insgesamt gibt es 16 Hersteller die diese produzieren. 

Das könnte euch auch interessieren: