27.05.2019 | Geld & Recht 100- und 200 Euro-Banknoten: So sehen die neuen Geldscheine aus

Ab Dienstag (28.05.2019) werden die neuen 100- und 200-Euro-Banknoten in Umlauf gebracht. Die neuen Geldscheine sollen fälschungssicherer sein als je zuvor.

Foto: Peter Endig/dpa

Ab Dienstag (28.05) gibt die Bundesbank die neuen 100- und 200-Euro-Banknoten aus. Wer sofort an diesem Tag einen der neuen Geldscheine in den Händen halten möchte, muss zu einer Filiale der Bundesbank gehen. Bis die neuen Geldscheine flächendeckend in den Banken, Sparkassen oder im Handel werden nämlich noch ein paar Wochen vergehen. 

Das hat sich geändert

Die neuen Geldscheine glänzen mit kräftigeren Farben - grün beim 100er, gelb beim 200er. Zudem sind die neuen Geldscheine kleiner und lassen sich damit besser in der Geldbörse verstauen. Zuvor waren die Scheine 82 Millimeter hoch, die neuen Scheine sind nur noch 77 Millimeter hoch. Hauptgrund für die Umstellung der Geldscheine ist die verbesserte Fälschungssicherheit. Die neuen Geldscheine haben sogenannte Satelliten-Hologramm in dem silbernen Folienstreifen sowie zusätzliche Euro-Symbole in der Smaragdzahl.

Keine Sorge: Die alten 100- und 200-Euro-Scheine bleiben natürlich trotzdem gültig. Diese werden aber nach und nach aus dem Verkehr gezogen. 

So sehen die neuen Geldscheine aus:

Foto: Deutsche Bundesbank
Foto: Deutsche Bundesbank