21.10.2020 | Gesundheit Beliebte Handcreme-Marken im Test: Diese Produkte enthalten Schadstoffe

Öko-Test hat 43 Handcreme-Sorten getestet - acht teilweise sehr bekannte - Produkte enthalten Schadstoffe und sind nicht zu empfehlen.

Foto: Öko-Test

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit helfen Handcremes gegen trockene und rissige Haut und gehören zur Grundausstattung in vielen Frauen-Handtaschen. Trockene und rissige Haut macht es Viren, Bakterien und Schadstoffen zudem einfacher in den Körper einzudringen. 

Öko-Test hat in einem aktuellen Vergleich 43 Produkte getestet und dabei vor allem die Inhaltsstoffe betrachtet. Das Ergebnis: Acht Produkte schlossen mit dem Testergebnis "mangelhaft" oder "ungenügend" ab. 

Diese Produkte überzeugen

Eine gute Handcreme verzichtet möglichst auf chemisch verwandte Stoffe (PEG) und mineralölbasierte Fette und Wachse. Auch auf bedenkliche Duftstoffe sollten die Hersteller möglichst verzichten.

Mit "sehr gut" schnitten unter anderem die Natureigenmarken von Rossmann ("Alterra Reichhaltige Handcreme") und dm ("Alverde Intensiv Handcreme") ab. Auch die Edeka-Eigenmarke ("Elkos Hand- & Nagelcreme Kamille") und das Produkt "Cien Care Handcreme" von Lidl konnten mit "sehr gut" überzeugen. All diese Produkte enthalten keine bedenklichen Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Mineralölrückstände, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen. 

Diese Produkte fallen durch
  • Florena Intensive Pflege Handcreme Olivenöl von Beiersdorf (mangelhaft)
  • Mixa Reparierende Handcreme von L'Oréal (mangelhaft)
  • Atrix Intensive Schutzcreme von Beiersdorf (ungenügend)
  • Bepanthol Handbalsamvon Bayer Vital (ungenügend)
  • Dove Pflege Geheimnisse Handcreme Kokos- und Mandelduft von Unilever (ungenügend)
  • L'Occitane Dry Skin Hand Cream von L'Occitane (ungenügend)
  • Neutrogena Sofort einziehende Handcreme von Neutrogena (ungenügend)
  • O'Keeffe's Working Hands Handcreme von Gorilla Glue Europe (ungenügend)

Besonders das Produkt "O'Keeffe's Working Hands Handcreme" fiel im Test negativ auf. Dieses enthält den Stoff Diazolidinyl Urea, welches Formaldehyd freisetzen kann. Formaldehyd steht im Verdacht Krebs auszulösen und kann schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizen und Allergien auslösen. 

So pflegt ihr trockene Hände
  • Tragt beim Spülen und Putzen möglichst Handschuhe
  • Wascht eure Hände mit lauwarmem Wasser und pH-neutraler Seife
  • Cremt eure Hände vor dem Schlafen gehen mit fetthaltiger Creme ein und tragt dann Baumwollhandschuhe in der Nacht