18.01.2019 | Gesundheit 80% leiden unter Schlafproblemen: Mit dieser Methode schlaft ihr garantiert gut ein

Ein amerikanischer Wissenschaftler garantiert mit einer Atemtechnik schnell zur Nachtruhe zu finden. Wir erklären euch, wie es geht.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Wer nachts schlecht schläft, der ist damit nicht allein: Nach einem Gesundheitsreport der DAK schlafen 80 Prozent der Erwerbstätigen schlecht. Demnach sind seit 2010 die Schlafstörungen bei Berufstätigen im Alter zwischen 35- und 65 Jahren um 66 Prozent angestiegen.

Dabei ist guter Schlaf essentiell wichtig für unsere Gesundheit. Im schlimmsten Fall bleibt nur noch der Griff zu Schlaftabletten, um endlich die benötigte Schlafruhe zu finden.

Der amerikanische Wissenschaftler Andrew Weil hat jetzt aber nun anscheinend eine Methode zum sicheren Einschlafen gefunden, ganz ohne rezeptpflichtige Apothekenprodukte.

Seine Methode nennt sich „4-7-8-Atemtechnik“ und kommt ursprünglich aus dem Yoga. Sie soll garantieren, dass ihr in Zukunft viel schneller zu eurer Nachtruhe findet.

Wie funktioniert die Methode?

Legt zuerst eure Zungenspitze an eure oberen Schneidezähne und atmet dann aus. Dabei ist wichtig, dass ihr die Zunge nur sanft oben anlegt – also ohne Druck. Atmet dann vier Sekunden mit geschlossenem Mund durch die Nase ein und haltet euren Atem dann sieben Sekunden lang an.

Im zweiten Schritt atmet ihr acht Sekunden lang durch euren geöffneten Mund wieder aus. Dies wiederholt ihr insgesamt vier Mal.

Ganz wichtig dabei: Atmet immer doppelt so lang aus, wie ihr einatmet.

Wann soll die Methode angewendet werden?

Andrew Weil empfiehlt die Atemtechnik mindesten zwei Mal am Tag zu machen, davon mindestens einmal vor dem Schlafen gehen. UND! Die Methode ist nicht nur gedacht, um besser einzuschlafen, sondern auch perfekt für stressige Situation, um einen kühlen Kopf zu bewahren. 

Mehr zu Schlaf: