30.08.2022 | Wetter Warum im Spätsommer Wespen nochmal aggressiv werden und was jetzt hilft

Tatsächlich werden die Wespen jetzt im Spätsommer in Bayern besonders aggressiv. Woran das liegt und welche Tipps helfen, das haben wir euch hier zusammengefasst.

Foto: adobe stock Jürgen Kottmann

Das ist keine Einbildung, Wespen werden im Spätsommer noch etwas aufdringlicher als davor schon. Woran das liegt und welche Tipps euch helfen, dass ihr in Ruhe Zwetschgendatschi und Co. essen könnt, das erfahrt ihr hier.

Wespen und der Spätsommer

Anders als am Anfang des Sommers sind die Wespen jetzt intensiver auf der Suche nach Nahrung. Denn bis Mitte August ernähren sich Wespen von Zuckersaft, der von ihren Larven produziert wird. Jetzt im Spätsommer sind diese geschlüpft und der Zuckersaft ist damit aus. Also suchen die Wespen nun aggressiver nach Nahrung. Tatsächlich können die Wespen selbst aber gar nicht Fleisch und Co. essen. Das liegt an ihrer Körperform, die Stücke sind dafür einfach zu groß. Am besten eignen sich für sie beispielsweise Säfte oder Softdrinks, die können sie auch mit ihrer schmalen Körperform zu sich nehmen. Fazit: Also auch bei Wespen gilt, haben sie Hunger, ist mit ihnen nicht zu spaßen.

Diese Tipps helfen

Um Wespen beim Essen fernzuhalten, gibt es folgende Tipps:

Sprühwasserflasche

Am besten nebelt ihr die Wespen mit einer mit Wasser gefüllten Sprühflasche ein. Tatsächlich verschwinden sie dann, weil sie denken, es regnet, so der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV).

Benutzt besondere Düfte 

Wespen mögen weder den Zitronen noch den Nelkengeruch. Deswegen bietet es sich an, eine aufgeschnittene Zitrone mit Duftnelken neben sich zu stellen.

Das könnte dich auch interessieren: